Tilgung unserer Schulden – Stand März 2019

Schulden Tilgung

Wie weit sind wir mit der Schuldentilgung im März gekommen?

Ein weiterer Monat liegt hinter uns. Der März dümpelt nur vor sich hin. Keine Besonderheiten bis jetzt und ich liebe es! Der Höhepunkt des Monats war eindeutig die Tilgung unseres 11. Kredites!! Navient ist aus unserem Leben! Wir sind überglücklich und erleichtert. Wir können es immer noch nicht glauben. Jetzt bleibt uns nur noch FedLoans. FedLoans, ihr seid die Nächsten!

Ich komme momentan nicht zur Ruhe. Wir sehen das Licht am Ende des Tunnels und es wird heller und heller. Aber was ist der nächste Schritt? Wir haben Lust auf etwas neues. Wir sind an unserem momentanen Wohnort seit fast sieben Jahren. So lange waren wir noch nie an einem Ort. Aber die Immobilienpreise liegen außerhalb des für uns machbaren. Also heißt es weiter ziehen.

Vorschau auf den April

Ostern steht vor der Tür. Das heißt wir benötigen wieder einen Mietwagen um unsere Familie zu besuchen. Das wird nach Miete und Lebensmittel, der größte Posten im April Budget. Ich hasse es soviel Geld aus zugeben, aber auf der anderen Seite ist es eine Wohltat eine so weite Strecke in einem neuen Auto zu verbringen. Unser Auto ist nun fast 20 Jahre alt und sehr laut. Dazu hat es immer häufiger Aussetzer. Die Geschwindigkeit lässt kurz nach, obwohl ich auf dem Gas bleibe.

Hier ist ein Überblick über unsere bisherige Schuldentilgung:


Continue reading “Tilgung unserer Schulden – Stand März 2019”

Der elfte Kredit ist getilgt!

Kredite getilgt

Hoch die Gläser!

Wir haben nun 11 von 14 Studienkredite getilgt. Am liebsten würde ich es Konfetti regnen lassen! Dieser Kredit ist etwas ganz besonders, oder besser gesagt die Tilgung des Kredits ist etwas ganz besonderes. Aber dazu mehr später!

Wir hüpfen, singen und tanzen. Die letzte Tilgung von Kredit Nummer 10 war ja auch schon im November und nach all den Ereignissen des letzten Monats (mein Vater auf der Intensivstation und der Tod unseres 13 Jahre alten Labradors) oder der letzten Monate (unzählige Autoreparaturen) sind wir glücklich das es weiter geht mit dem Schuldenschneeball. Wir fühlen wie der Ballast der Schulden langsam von uns abbröckelt. Wir träumen häufiger und loten unsere nächsten Schritte aus. Die Freiheit ist zum Greifen nah.

Kredit Nummer 11

Dieser Studienkredit war mit 6,8 % verzinst und hätte noch bis September 2025 abgezahlt werden müssen. Der Kredit hätte uns monatlich mit 92,42 Dollar belastet. Das ist nun Vergangenheit. Freiheit, du süße Freiheit.

Eine Runde Aldi-Sekt für alle!

Sekt für den getilgten Kredit

Ein weiterer Schritt Richtung finanzieller Freiheit!

Warum dieser Kredit etwas besonderes ist

Continue reading “Der elfte Kredit ist getilgt!”

Unser Budget im März

Haushaltsbudget, Budget

Der (meteorologische) Frühling ist da! Nach dem von Krankheiten und Herzschmerz gezeichneten Januar und Februar, sehen wir mit Zuversicht in den März. Die ersten Blumen sprießen letzte Woche in unserem Garten und wir haben die ersten warmen Tage bereits draußen genossen. Unsere Tochter übt fleissig Fahrrad zu fahren ohne Stützräder und die Kleine dreht sich fleissig um und versucht so gut es geht ihre große Schwester zu verfolgen (sie liebt die Aufmerksamkeit ihrer kleinen Schwester).

Im Frühjahr hat unsere Tochter Geburtstag und ihr erstes Fahrrad ist nun zu klein für sie. Ich war mit ihr im Fahrradladen und sie hat sich in ein rosa (natürlich!) Fahrrad verliebt: Neupreis 200 Euro. Da habe ich geschluckt. Das ist zuviel für unser derzeitiges Budget, auch wenn das Fahrrad einmal von ihrer kleinen Schwester übernommen wird in ein paar Jahren. Also habe ich die Augen aufgehalten und die Kleinanzeigen täglich studiert. Genau das gewünschte Fahrrad ist aufgetaucht. Laut Anzeige nur dreimal gefahren für weniger als die Hälfte vom Neupreis. Wir sind hingefahren und das Fahrrad hatte keinerlei Abnutzungsspuren. Ich Sparfuchs war den Rest des Tages überglücklich das ich den Herzenswunsch zum Geburtstag erfüllen kann. Plus, nachdem auch die kleine Schwester mit dem Fahrrad fertig ist können wir es zu ungefähr denselben Preis weiter verkaufen.

Ich bin froh das auch der Fasching hinter uns liegt. Im Kindergarten gab es zum Fasching Projektwochen und die Kinder konnten seid gut vier Wochen verkleidet in den Kindergarten gehen. Ich musste ihr Kostüm alle zwei, drei Tage waschen damit sie es wieder anziehen konnte. Jetzt freuen wir uns darauf unsere Osterhasen aufzustellen und am Strauch die Ostereier aufzuhängen.

Budget-technisch ist dieser Monat sehr unaufgeregt – und ich liebe es. Unaufgeregt heißt bisher keine Ausgaben für unser fast 20 Jahre altes Auto. Hoffentlich bleiben wir endlich einmal von unvorhergesehenen Ausgaben verschont.

Continue reading “Unser Budget im März”

Tilgung unserer Schulden – Stand Februar 2019

Schulden Tilgung

Wie weit sind wir mit der Schuldentilgung im Februar gekommen?

Nach der Krankheitswelle im Januar (die sich noch weiter durch den Februar gezogen hat), hat eine Katastrophe die nächste Katastrophe gejagt. Details könnt ihr hier nachlesen. Der Monat hat damit angefangen, dass mein Vater sich mehrere Wirbel gebrochen hat. Er wurde dann nachts in ein anderes Krankenhaus auf die Intensivstation verlegt, da man angenommen hatte er hatte einen Herzinfarkt. Für uns hieß das im Schneesturm fünf Stunden zu ihm fahren (und sechs Stunden zurück). Ich war froh, dass ich bei ihm auf der Intensivstation war, aber es war und ist eine anstrengende Zeit. Der Trip hat natürlich unsere Budget bzw. Notgroschen belastet, aber das war zweitrangig. Einige Tage später wurde er dann operiert und am selben Tag mussten wir nach 13 Jahren unseren geliebten, aber nun kranken, Hund einschläfern lassen. Die Kosten für den Tierarzt und die Bestattung könnt ihr hier nachlesen. Die Emotionen waren hoch bisher im Februar und wir waren drauf und dran nicht zu tilgen und einfach unsere Sachen zu packen und weg zu fahren. Im Moment möchten wir einfach einmal durch atmen, aber wir kommen nicht dazu. Mein Mann hat sich extra eine Woche frei genommen (Resturlaub), und wir lagen krank im Bett. Und so läuft unser Jahr bisher. Ich will die weiße Fahne schwenken und aufgeben. Aber was wäre die Alternative?

Vorschau auf den März

Ich hoffe mit dem Frühlingsanfang wendet sich auch unser Leben wieder der Sonnenseite. Im März stehen nur Kleinigkeiten auf unserer Einkaufsliste. Unsere große Tochter hat Anfang Mai Geburtstag und ich möchte die ersten Geschenke besorgen. Seit Monaten freut sie sich darauf endlich 5 zu werden! Dann ist man nämlich schon ein bißchen groß! Plus, mit 5 kommt man im Kindergarten in die Vorschule (aber erst im Herbst mit dem neuen Kindergartenjahr). Sie ist besessen von dem Thema Schule. Ist es bei euren Kindern auch so bzw. so gewesen?

Hier ist ein Überblick über unsere bisherige Schuldentilgung:

Monat/JahrTilgungGesamt
Dezember 14500500
Januar 15425925
Februar 153401265
März 154001665
April 15701735
Mai 15601795
Juni 1513503145
Juli 1514024547
August 158605407
September 1513806787
Oktober 1515008287
November 154508737
Dezember 155009237
Januar 2016110010.337
Februar 2016128011.617
März 2016128212.899
April 201655013.449
Mai 201665014,099
Juni 2016122515.324
Juli 20161.40016.824
August 20161.20018.024
September 20161.50019.524
Oktober 201680020.324
November 201670021.024
Dezember 20161.00022.024
Januar 20171.20023.224
Februar 20171.05024.274
März 20171.60025.874
April 20171.30127.175
Mai 20171.00028.175
Juni 20171.21029.385
Juli 20171.90031.285
August 20171.80033.085
September 20171.80034.885
Oktober 20171.85036.735
November 20172.20038.935
Dezember 20172.73041.665
Januar 20182.10443.769
Februar 20182.36046.129
März 20181.90048.029
April 20182.10050.129
Mai 20181.90152.030
Juni 20181.70053.730
Juli 20181.85055.580
August 20181.57057.150
September 2018Baby Nr. 257.150
Oktober 20182.00059.150
November 20181.20060.350
Dezember 20181.80062.150
Januar 20191.70063.850
Februar 20191.70265.552
Monat/JahrTilgungGesamt
Dezember 14500500
Januar 15425925
Februar 153401265
März 154001665
April 15701735
Mai 15601795
Juni 1513503145
Juli 1514024547
August 158605407
September 1513806787
Oktober 1515008287
November 154508737
Dezember 155009237
Januar 2016110010.337
Februar 2016128011.617
März 2016128212.899
April 201655013.449
Mai 201665014,099
Juni 2016122515.324
Juli 20161.40016.824
August 20161.20018.024
September 20161.50019.524
Oktober 201680020.324
November 201670021.024
Dezember 20161.00022.024
Januar 20171.20023.224
Februar 20171.05024.274
März 20171.60025.874
April 20171.30127.175
Mai 20171.00028.175
Juni 20171.21029.385
Juli 20171.90031.285
August 20171.80033.085
September 20171.80034.885
Oktober 20171.85036.735
November 20172.20038.935
Dezember 20172.73041.665
Januar 20182.10443.769
Februar 20182.36046.129
März 20181.90048.029
April 20182.10050.129
Mai 20181.90152.030
Juni 20181.70053.730
Juli 20181.85055.580
August 20181.57057.150
September 2018Baby Nr. 257.150
Oktober 20182.00059.150
November 20181.20060.350
Dezember 20181.80062.150
Januar 20191.70063.850
Februar 20191.70265.552

Tipp: Wenn man mit der Maus langsam über die Säule streicht sieht man den derzeitigen Tilgungsstand sowie die Prozentzahl der Tilgung.

Bild: Fotolia

Neustart 2019 – oder warum der Notgroschen wichtig ist

notwendig Notgroschen

Ihr habt euch bestimmt schon gewundert, warum wir uns nicht melden. Februar ist bisher der absolute Horror für uns. Es hat alles letzten Sonntag angefangen und zeigt mal wieder warum der Notgroschen notwendig ist.

Sonntag – Intensivstation

Mein Vater lag seit Freitag, dem 1. Februar im Krankenhaus. Er hat Demenz und es hat sich herausgestellt her hatte zwei gebrochene Wirbel. Soweit alles Routine. Als ich ihn am Samstag auf dem Handy nicht erreichen konnte, habe ich mir keine Sorgen gemacht. Das ist normal das er das Handy manchmal einfach nicht wahrnimmt oder versehentlich den Ton ausschaltet. Außerdem hatte das Krankenhaus die Kontaktdaten von meinem Bruder und mir. Als ich ihm am Sonntag noch immer nicht erreichen konnte, habe ich auf der Station angerufen. Ich habe gehofft, dass eine Schwester ihm Bescheid gibt mich zurück zu rufen. Die Schwester wollte mein Daten und meinte dann nur mein Vater wurde über Nacht in ein anderes Krankenhaus auf die Intensivstation verlegt, da er Anzeichen für einen Herzinfarkt hatte. Ich habe sie gefragt warum ich als Tochter und Betreuerin nicht informiert wurde. Sie meinte ganz schnippisch, dass die Angehörigen informiert wurden. Auf meine Nachfragte, wer den informiert wurde konnte sie mir keine Auskunft geben, da es die Schicht vor ihr gemacht hätte. Ein Arzt würde mich zurück rufen. Auf den Anruf warte ich übrigens noch heute.

Das war Sonntag der 3. Februar. Und es tobte ein Schneesturm. Wir haben die Wickeltasche und die Betreuerurkunde eingepackt. Wir haben uns auf den Weg gemacht und es hatte uns ganze fünf Stunden gekostet statt drei Stunden. Auf der Autobahn hat uns auch noch ein Eisbrocken getroffen. Wir konnten ihn auf uns zu kommen sehen. Es hat einen lauten Knall getan, aber die Windschutzscheibe blieb Gott sei Dank heil. Ich war so wieso schon fertig mit den Nerven da ich nicht wusste was mich auf der Intensivstation erwartet. Ich verstehe nicht warum Leute ihre Autodächer nicht abräumen? 80 Euro Bussgeld und ein Punkt ist eine zu geringe Strafe.

Die Fahrt plus Verkostung unterwegs (es war keine Zeit Essen zu packen) hat uns gut 120 Euro gekostet. Aber an solchen Tagen ist Geld nebensächlich. Man versucht ihn einfach nur zu überstehen.

Continue reading “Neustart 2019 – oder warum der Notgroschen wichtig ist”

Unser Budget im Februar

Budget Haushaltsbudget

Der Februar ist da

Um ehrlich zu sein ist der Februar nicht mein Lieblingsmonat. Ich bin kein Winterkind. Februar ist quasi die Hochzeit des grauen Wetters und Matsches. Von daher bin ich froh das der Februar relativ kurz ist. Besonders im Angesicht unseres Countdowns zur Schuldenfreiheit. Hätten wir nicht die Zügel an unseren Ausgaben angezogen würden wir uns einen Tag in der Therme gönnen. Vielleicht nächstes Jahr…

Aber jetzt zu den Ausgaben im Februar

Wie ihr in unserem Haushaltsbudget sehen könnt, gleichen sich die meisten Ausgaben jeden Monat. Von der Miete (die schon wieder zum 1. Januar erhöht wurde, nachdem diese schon im Juli um 100 Euro erhöht wurde), über unsere Ausgaben für Essen zu den regelmäßigen Ausgaben für Strom, Internet, Mobilfunk, Kindergartengebühren, etc. Jedoch ist es wichtig für jeden Monat ein neues Budget zu erstellen, denn auch wenn sich manche Monate gleichen, ist kein Monat wie der andere.

Hundesteuer

Ich weiß nicht wann eure Gemeinde die Hundesteuer einzieht, aber unsere Gemeinde verlangt diese im Februar – ohne Rechnung oder Erinnerung. Für unseren Labrador Retriever werden 50 Euro fällig.

Schwimmkurs

Uns war es wichtig, dass unsere große Tochter schwimmen kann bevor sie in die Schule kommt. Sie wird nun bald schon 5 Jahre alt und daher haben wir sie für den Mai zu einem Schwimmkurs hier im Ort angemeldet. Der Kurs findet auch im Herbst statt, aber im Mai ist es schon wärmer und da ist die Chance geringer, dass sie sich erkältet. Plus da ich momentan noch in der Elternzeit bin, kann ich sie ohne Stress begleiten. Der Kurs findet zehnmal statt (zweimal pro Woche für 45 Minuten) und schliesst hoffentlich mit dem Seepferdchen ab. Sie freut sich jetzt schon sehr auf den Kurs. Pluspunkt, eine weitere Freundin möchte den Kurs besuchen und hoffentlich können wir Eltern uns dann mit der Fahrerei abwechseln. Die Kosten belaufen sich auf 130 Euro plus Eintritt. Die 130 Euro werden diesen Monat fällig. Der Eintritt dann im Mai (ingesamt noch einmal 30 Euro für unsere Tochter plus eine Begleitperson umsonst die dann die Haare föhnen darf und aufpassen darf das alle Kleidung wieder eingepackt wird).

Fasching

Continue reading “Unser Budget im Februar”