Herbst

Zeit für das September – Budget

Der Herbst klopft an! Zeit für das September-Budget.

Was muss im September ins Budget?

Es wird Zeit die Wintergarderobe zu durchforsten. Passt alles noch? Ist alles in Ordnung? Was wird benötigt? Wer Kinder hat weiß, Winterschuhe müssen demnächst gekauft werden und diese sind nicht günstig. Wir kommen im Schuhladen so gut wie nie unter 50 Euro raus. Außer bei Hausschuhen, denn die kaufen wir bei Aldi. Aber bei Straßenschuhen ist es mir wichtig, dass sie einen guten Halt hat. Ich kaufe viel gebraucht, aber bei Kinderschuhe möchte ich nicht sparen. Bevor das neue Kindergartenjahr angefangen hat, haben wir auch noch einmal alles gereinigt und festgestellt, dass Kita-Hausschuhe, Matschhose und Matschjacke nicht mehr ganz gepasst haben. Gott sei Dank, haben wir diese in der nächst größeren Kleidergröße im Angebot gekauft und schon bereit gehabt.

Continue reading

Stromanbieter

Stromkosten wieder gesenkt

Einen neuen Stromanbieter suchen

So zum 1. August haben wir (mal wieder) den Stromanbieter gewechselt. Wir haben bereits im letzten Jahr unseren Stromanbieter gewechselt und mit dem Wechsel Geld gespart. Damals wurden wir über dieses Vergleichsportal fündig. Ich habe auch dieses Mal wieder recherchiert, aber mein Mann ist dann bei unseren lokalen Stadtwerken fündig geworden und wir haben uns für das Angebot entschieden.

Wieder Verbrauch gesenkt

Wir haben uns gefreut, dass unser Verbrauch wieder gesunken ist. Als dreiköpfige Familie (mit Hund) haben wir 2.244 kWh verbraucht. Im Vorjahr haben wir noch 2.516 kWh verbraucht. Das heißt wir konnten unseren täglichen Energieverbrauch von 6,89 kWh auf 6,13 kWh senken.

Und Geld gespart haben wir auch noch

Durch den verringerten Verbrauch haben wir so knapp 100 Euro zurück erhalten! Das hat uns natürlich sehr erfreut. Wir haben etwas Gutes für die Umwelt und für unseren Geldbeutel getan!

Geringere monatliche Fixkosten

Wir suchen ständig nach Möglichkeiten unsere Fixkosten zu senken. Jetzt haben wir wieder einen Posten geschafft:

Abschlag alt:

55 Euro Continue reading

Sommerschlussverkauf

Sommerschlussverkauf

Mein Sparerherz klopft

Es ist wieder soweit. Der inoffizielle Sommerschlussverkauf hat begonnen. Und wir waren dabei. Mein sparfreudiges Herz konnte nicht nein sagen.

Die Garderobe unserer Tochter

Bis zu diesen Frühling war die Garderobe eine Mischung zwischen gebrauchter Kleidung einer Freundin, die ebenfalls ein Mädchen hat. Dazu kamen noch Kleidungsstücke von Aldi und vereinzelt H&M. Tja, dieses Frühjahr hatte mein Goldstück und das Mädchen meiner Freundin dieselbe Größe. In der Kita hat man mir zwar immer wieder gesagt, dass unser Kind ein bisschen größer als seine Altersgenossen ist, aber das es eine Kleidergröße ausmacht hätte ich nicht gedacht (ich bin absolute deutsche Durchschnittsgröße). Vielleicht ändert sich das in der Zukunft wieder und wir können wieder Kleidung von meiner Freundin abnehmen.

Sommerschlussverkauf in der Kinderabteilung

Also wir waren in der Stadt und es war Sommerschlussverkauf. Was macht die sparwütige Mutter? Sie kauft Kleidung in der nächsten Größe fürs Kind. Warum? Kindermode richtet sich nicht nach Trends (und selbst wenn wäre das in dem Alter und mir sowieso egal). Und das mein Kind eine ganze Größe (110/116) überspringt ist äußerst unwahrscheinlich. Also habe ich zugegriffen.

Was haben wir gekauft?

Kleider, Jumpsuits, T-Shirts und kurze Hosen. Wir haben darauf geachtet das vieles mit einander kombinierbar ist. Mein Goldstück durfte mit aussuchen und ich war sehr erstaunt neues Vokabular zu hören – „Gefällt mir! Gefällt mir! Gefällt mir!“. Es war eine Kinderversion von Shopping Queen. Jedoch sind mein Mann und ich am Ende noch einmal alles durchgegangen und haben aussortiert. Das was nicht herabgesetzt war wurde aussortiert, sowie einige Kleidungsstücke die schwer kombinierbar waren und nicht unserem Stil entsprachen. Ein rosa Kleid mit Hund und Katze musste sie unbedingt haben. Nicht mein Geschmack, aber auch nicht so furchtbar es aus zu sortieren. Ich finde für Mütter von Mädchen gibt es im Sommer nichts einfacheres als einfach ein leichtes Sommerkleid dem Kind überzustreifen. Das ist ein Outfit für 5 Euro. Davon kann ich nur träumen.

Was haben wir nicht gekauft? Continue reading

Tilgung

Schuldenabbau – Stand 08/16

Wie weit sind wir mit der Tilgung im August gekommen?

Endlich Urlaub! Es war so eine lange Durststrecke. Wir haben viele kostenlose oder günstige Aktivitäten geplant. Unsere Stadt und Region bietet viel an während der Ferienzeit und dazu haben wir um die Ecke auch noch einen tollen See zum schwimmen. Wir gehen dort früh morgens hin. Da sind meistens nur ein paar Rentner anzutreffen und wir haben allen Platz der Welt. Nach ein paar Runden schwimmen kann der Tag beginnen. Es ist eine herrliche Ruhe und entspannt mich.

Diesen Monat ist unsere Tilgung wieder ein bisschen weniger geworden. Wir sind im Juli leider ins Minus gerutscht und müssen das jetzt wieder ausgleichen. So ein Mist passiert leider. Es ist nicht schön, aber auch nicht tragisch. Wir machen weiter mit unserem Plan. So ist das Leben. Es geht hoch und runter. Und trotzdem sind wir jetzt bei 18.000 Euro Tilgung angekommen! Wow, was für eine Zahl. Wir sind bei 30 %. Wieder ein Meilenstein. Trotzdem kann ich es nicht erwarten endlich fertig zu werden mit der Tilgung und richtig Urlaub zu machen. Im letzten Monat hatte ich einige frustrierte Stunden hinter mich die ich auf Reiseportalen verbracht hat. Ich will Urlaub. Richtigen Urlaub. Es macht es nicht einfacher wenn meine Freunde und Kollegen über ihre geplanten Reisen sprechen. Ich kann dem Thema nicht entkommen. Ich will endlich normal leben. Aber was heißt schon normal? Immer mehr Leute nehmen Verbraucherkredite auf. Das möchte ich auch nicht. Also Zähne zusammen beißen und durch den Schuldenberg. Wären wir wenigstens schon am Gipfel angekommen. Runter müsste es dann schneller gehen, oder?

Vorschau auf den September

Okay, ich habe gerade September geschrieben! Kann der Sommer wirklich schon fast vorüber sein? Ich bin nicht bereit auch nur an den Herbst zu denken. Ich brauch noch Zeit um an meiner Bräune zu arbeiten. Für den September planen wir das Auto für den Winter fertig zu machen. Das heißt wir schauen nach dem Zustand der Winterreifen, die wir noch gar nicht befahren haben, aber mit dem Auto kamen. Des Weiteren lassen wir eventuell eine Inspektion zu machen um sicher zu gehen, dass das Auto fit für die kalte Jahreszeit ist.

 

Monat/Jahr Tilgung Gesamt
Dezember 14 500 500
Jan 15 425 925
Feb 15 340 1265 Continue reading
Autoreparatur

Tipps für den TÜV

Ungesunde Reaktion auf das Wort „TÜV“

Sag das Wort TÜV und mein Blutdruck steigt in gefährliche Regionen. Nicht nur mein Blutdruck steigt, sondern meine Wangen werden rot. Wie kommt es zu der Reaktion?

Rückblick Herbst 2014

Als frischgebackene Eltern, mit wundervollem kleinen Bündel von Baby und 1.000 Euro Notgroschen standen wir in der Werkstatt und wollten unser Auto abholen. Ich war in Elternzeit und wir haben von dem Gehalt meines Mannes und dem Elterngeld gelebt. Damals hatten wir noch unseren VW Passat Kombi. Am Tag vor der TÜV-Untersuchung habe ich meinen Mann gebeten sich noch einmal das Auto anzuschauen. Er konnte keine Mängel finden und das Auto ist gefahren wie eine eins. Wir holen also unser Auto ab. Es ist nicht durch den TÜV gekommen und man hat uns eine 2.000 Euro Rechnung präsentiert um es durch den TÜV zu kommen. Wir waren auf das Auto angewiesen. Ich war so stocksauer. Ich bin wortlos aus der Werkstatt gelaufen. Ich war auf Stunden nicht anzusprechen. Sogar die Scheinwerfer sollten ausgetauscht werden, die einwandfrei funktionierten.

Die Rechnung

In Panik und falschem Vertrauen in die Werkstatt haben wir unseren Notgroschen genommen. In dem Monat bekam ich auch noch meinen Bonus (meine Boni gehen grundsätzlich für unschöne Dinge wie Autoreparaturen drauf, ich hatte noch nie das Glück einen Bonus zu „genießen“ und mir damit mal etwas zu gönnen). So haben wir also die Rechnung beglichen. Kurze Zeit nach dem TÜV gingen mehrere Warnleuchten auf. Die Werkstatt hat das Problem für 70 Euro „behoben“ und dann war das Problem nach zwei gefahrenen Kilometer wieder da. Man hat uns dann noch mal um 70 Euro erleichtert. Kurze Zeit darauf gingen die Lichter wieder an und das blieb dann auch so. Eine befreundete Familie und eine Nachbarin hat in derselben Werkstatt ähnliche Probleme gehabt. Hier Tipp Nummer 1: Tauscht euch mit Freunden/Bekannten/Nachbarn/Kollegen aus und fragt nach ob sie mit ihrer Werkstatt zufrieden sind.

Unser Fehler

Im nach hinein ärgern wir uns natürlich maßlos über uns selbst das wir nicht eine andere Werkstatt aufgesucht haben und deren Meinung eingeholt haben. Das war unser größter Fehler. Wir waren einfach in Panik mit einem Baby ohne Auto zu sein. Als wir unser derzeitiges Auto gekauft haben war daher Anforderung Nummer 1: Frischer TÜV! Ich wollte mich mit dem Problem hoffentlich nicht einmal herumschlagen solange wir noch Schulden haben.

Tipps für den nächsten TÜV Continue reading

Geld sparen beim Einkauf

Einkauf

Der Einkauf

Als Fan von Mark Cuban (Eigentümer der Dallas Mavericks, und Investor in „Shark Tank“, das amerikanischen Pendant zur Höhle der Löwen auf Vox) habe ich mit Interesse diesen Bericht verfolgt. Mark Cuban gibt drei Tipps zum Thema Geld. Und guten Rat können wir doch immer gebrauchen? Ein Tipp ist jedoch herausgesprungen: In größeren Mengen kaufen.

Mein erster Gedanke, war „Oh je, wo soll ich bei 60 Quadratmeter noch mehr Sachen unterbringen?“ Aber er macht ein paar gute Argumente für den Einkauf in größeren Mengen die ich heute mit euch teilen möchte:

Regelmäßige Käufe

Mark Cuban schreibt, man sollte eine Liste machen von den Dingen die wir ständig benötigen. Einige Sachen die ich monatlich benötige bekomme ich zum 1. jeden Monats über das Amazon-Sparabo automatisch geliefert. Dazu zählen Windeln und Hundefutter. Alle zwei Monate bekomme ich für unsere Tochter Feuchttücher und alle sechs Monate Zahnbürsten, Deo und Kinderzahnpasta. Glaubt, mir bei den Windeln habe ich lange hin und her gerechnet und diese hier im Handel nicht günstiger bekommen. Beim Hundefutter sparen wir ebenfalls 15 Euro plus ich muss nicht extra mit dem Auto zum Laden fahren und mich abschleppen. Ich bin froh für jeden Gang den ich mir erspare neben Job, Kind und Hund und was sonst alles an Familienangelegenheiten anfällt. Der Alltag ist stressig genug und ich bin mit den Preisen und dem Service zufrieden. Ich liebe die Zeit in der wir leben und hoffe das ich bald alles nach Hause geliefert haben könnte was unser Haushalt benötigt.

In großen Mengen kaufen

Einige unserer regelmäßigen Käufe gibt es nicht im Sparabo (oder ist nicht günstiger als im Laden). Dazu gehört zum Beispiel meine Lieblingszahnpasta (Elmex) oder Persil und Lenor Weichspüler (Hypoallergen). Bei Waschmittel und Weichspüler kann ich nicht auf andere Marken, welche eventuell günstiger wären, umsteigen, wegen Allergien. Aber das ist okay, die paar Euro machen den Speck nicht fett und unsere Gesundheit geht vor.

Aber ich kenne inzwischen meine Preise. Den besten Preis bei Persil fand ich bei 15 Cent/Ladung und bei Elmex 2,25 Euro pro 75 ml (falls ihr günstiger Deals kennt sagt mir unbedingt Bescheid!). Nun sagt Mark, man soll in größeren Mengen kaufen und notfalls unter dem Bett lagern. Kein Problem! Continue reading