Nur Bares ist Wahres

Budget

Ende jedes Monats setzen wir uns zusammen und halten unser Budgetmeeting. Wir vergleichen mit dem Vormonat und ändern je nach Bedarf das Budget. Sobald unsere Gehälter auf dem Konto sind nehmen wir das Bargeld für die Kategorien wie Essen, Benzin, öffentliche Verkehrsmittel, und Kantine. Wir entnehmen nur Bargeld für Kategorien die nicht automatisch abgebucht werden wie z. B. Miete, Versicherungen, und Strom.

Umschläge und Klammern

Das Geld verschwindet in Umschlägen mit der Kategorie auf der Außenseite. Bei Bedarf entnehmen wir das Geld oder führen einen Teil mit uns falls wir nach der Arbeit doch noch kurz in den Supermarkt gehen müssen. Das Geld wird im Portemonnaie jedoch weiter mit einer Klammer gekennzeichnet. So sehen wir wie viel Bargeld in jeder Kategorie noch vorhanden ist. Sind wir doch mal ehrlich: Nutzt man die EC-Karte ist es um einiges schwieriger im Auge zu behalten wie viel Geld man schon in der jeweiligen Kategorie ausgegeben hat.

Endspurt Sommer – Budget für September

Der August ist fast vorüber und der September steht vor der Tür. Zeit für das September Budget!

Hier in Bayern heißt September vor allem Schulanfang. Wir haben zwar noch kein Schulkind, aber das ein oder andere muss auch in der Kita/Kindergarten angeschafft werden.

Wir müssen auch noch unsere Herbstgarderobe ergänzen. Unsere Tochter ist nun stolzer Besitzer ihrer ersten Gummistiefel. Die Freude in ihrem Gesicht war unbeschreiblich. Ihre Garderobe übernehmen wir günstig und gebraucht von einer befreundeten Familie. Das ein oder andere Teil muss jedoch noch zugekauft werden wie z. B. Hosenträger.

Auch die ein oder andere Kirchweih steht an. Das alles muss im Budget berücksichtigt werden.

Als weitere große Ausgabe kommen bei uns Winterreifen auf uns zu. Wer neue Winterreifen und Felgen braucht, bekommt schnell eine höhere Rechnung von mehreren hundert Euros. Sollte dies der Fall sein, rate ich euch jetzt im September einen Teil zurück legen und den Rest im Oktober zuschießen. Winterreifen sind eine Notwendigkeit bei uns im Raum und Sicherheit geht vor!

Familienbüro

Was ist ein Familienbüro?

Im Laufe meiner Bücherchallenge bin ich im Buch “Millionaire Women Next Door” von Thomas J. Stanely auf den Begriff “Familienbüro” gestoßen. Im Buch wird beschrieben wie zwei Frauen sich treffen. Eine Frau namens Judy, arbeitet um über die Runden zu kommen, während die andere Dame namens Susan sagt, sie leitet das Familienbüro. Judy nimmt an das “Familienbüro” nur ein hochgestochener Ausdruck für Hausfrau ist. Judy fragt Susan aus und alle Vorurteile die Judy gegenüber Susan hatte konnten sich nicht behaupten. Susan und ihr Mann kommen aus einer Arbeiterfamilie, ihre Kinder studieren, sie haben zwei Häuser und fahren Mittelklassenwagen. Judy wundert sich wie sich Susans Familie sich das leisten kann. Für sie steht fest, dass Susan’s Familie einen Haufen Schulden hat und ihr Mann eine hoch-bezahlte Arbeitsstelle hat. Auch das bewahrheitet sich nicht. Das höchste Gehalt von Susan’s Mann lag bei $108.000. Jedoch könnten Susan und ihr Mann sofort in den Ruhestand eintreten.

 Was macht Susan’s Familie anders?

Im Buch erklärt Susan Judy was sie anders macht. Susan kümmert sich um ihre eigenen Investments. Sie findet niemand ist ihr Geld so wichtig wie ihr selbst. Das heißt sie wägt Risiken ab und recherchiert ausführlich wie sie das Geld ihrer Familie anlegt. Das braucht natürlich seine Zeit – bis zu zwanzig Stunden pro Woche. Susan macht das bereits seit ihrer Hochzeit.

Susan und ihr Mann versuchen nicht mit anderen Leuten mitzuhalten. Sie leben nach ihren eigenen Vorstellungen und geben ihr Geld aus für ihre Prioritäten.

Und ganz wichtig: Susan macht ein Budget und führt ein Haushaltsbuch. Sie weiß wo jeder Cent hin fließt.

 

Millionaire Women Next Door: The Many Journeys of Successful American Businesswomen

Price: EUR 26,44

4.0 von 5 Sternen (1 customer reviews)

19 used & new available from EUR 3,05

 

Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen. Das Buch ist voll von positiven Beispielen wie Leute klug mit ihrem Geld umgegangen sind um finanziell unabhängig zu werden. Wir haben nicht viele positive Beispiele in unserem Leben, also suchen wir uns gute Vorbilder. Es ist immerhin noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Schuldenabbau – Stand 08/15

Wie weit sind wir mit dem Schuldenabbau im August gekommen?

Diesen Monat haben wir unseren Notgroschen gewidmet. Nachdem beim Übergang von Elternzeit in die Berufstätigkeit der Notgroschen ziemlich erschöpft war (neue Brille, etc.) haben wir ihn diesen Monat wieder aufgefüllt. Daher fällt die Tilgungsrate für den Schuldenabbau niedriger aus.

Vorschau auf die nächste Steuererklärung

Des Weiteren widmen wir uns in den kommenden Monaten der Tilgung der angefallen Zinsen. Warum? Ob ihr es glaubt, oder nicht aber das Ende des Jahres nähert sich. Die Studienkredite lassen sich zwar steuerlich nicht abschreiben, jedoch die angefallenen Zinsen. Daher reduzieren wir lieber unsere Steuern und nehmen dann die Steuerrückerstattung für die Tilgung her.

 

Monat/Jahr Tilgung Gesamt
Dezember 14 500  500
Jan 15 425  925
Feb 15 340 1265
März 15 400 1665
Apr 15   70 1735
Mai 15   60 1795
Juni 15 1350 3145
Jul 15 1402 4547
Aug 15  860 5407

 

Tip: Wenn man mit der Maus langsam über die Säule streicht sieht man den derzeitigen Tilgungsstand sowie die Prozentzahl der Tilgung.

Budget-Beauty (Edition Pediküre)

Eine Pediküre ist teuer und ich lege Wert auf gepflegte Füße. Nachdem ich die letzten Jahre ein Ped Egg zur Fußpflege genommen habe, aber nicht mehr zufrieden war mit dem Resultat, habe ich mich nach Alternativen umgesehen. Ich bin auf den Scholl Velvet Smooth gestoßen, aber 40 Euro war dann nicht im Budget. Ich bin acht Wochen um das Produkt geschlichen, bis ich zugegriffen habe.

Gepflegte Füße = schöne Füße

Schöne Füße sind mir wichtig, da ich viel zuhause und im Garten barfuß laufe. Von Sandalen im Sommer ganz zu schweigen – gepflegte Füße sind ein muss. Mein Mann mag übrigens keine Sandalen tragen, da er seine Füße hässlich findet. Ich muss sagen, dass ich noch nie hässliche Füße gesehen habe, höchstens ungepflegte Füße. Schauen Füße nicht alle gleich aus?

Zurück zum Produkt:

Ich war nach der ersten Anwendung im siebten Himmel. Mein Mann übrigens auch. Ich kann das Gerät nur wärmstens weiterempfehlen. Ich habe voller Begeisterung meiner Tante davon erzählt und sie meinte sie hat dasselbe jedoch von der Hausmarke eines Drogeriegeschäfts und sie ist sehr damit zufrieden. Ahhh, wie konnte ich das übersehen? Ich hätte die Hälfte des Preises sparen können. Okay, zu spät, aber ich bin trotzdem glücklich mit meiner Wahl (und meine Tante ist glücklich mit ihrer Wahl).

Ich nutze das Set jetzt gut sechs Monate und musste die Rolle jetzt erst austauschen (6,50 Euro).

Ostern im August

Vorausschau im SSV

Wie bereits im letzten Jahr konnte ich es mir nicht nehmen lassen zum Ende des Sommers hin, den Kinderladen zu durchstöbern (Ostern im Juli). Und ich bin fündig geworden! Die Spielsachen für den Garten sind heruntergesetzt, eigentlich war auch nicht viel übrig, aber ich habe ein Ostergeschenk für 2016 gefunden. Der frühe Vogel macht den Deal (diesen zumindest). Ein Gartenset für 7 Euro statt 14,99 Euro. Über 50 Prozent gespart! Wie schon letztes Jahr überwintert das Spielzeug im Keller bis Ostern nächstes Jahr.

Der Osterhase ist vorbereitet

Ich nehme an neben Süßigkeiten (die unsere Kleine so langsam entdeckt), wird der Osterhase noch einen Blumentopf und ein paar Blumen- oder Gemüsesamen bringen. Jedenfalls etwas das schnell wächst und zum Erfolg führt. Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass wir Eltern heimlich noch ein bisschen nachhelfen mit gießen nachhelfen werden. Aber das ist vollkommen in Ordnung. Ich weiß sie wird ihren Spaß damit haben.

 

OsternimAugust

Gespart:

7,99 Euro