Die Fastenzeit steht vor der Tür

Fastenzeit

Noch zwei Tage bis zum Beginn der Fastenzeit

Noch zwei Tage bis zum Beginn der Fastenzeit. Habt ihr vor auf etwas zu verzichten? Ich fühle mich als würde unser Leben in den letzten Jahren auf Status Dauerverzicht laufen. Ich träume immer noch immer von einem richtigen Urlaub. Eine ganz neue Umgebung, neue Gerüche, neue Eindrücke, neue Geschmäcker, und vor allem Sonne. Mir ist aber durchaus bewusst das ich hier auf hohem Niveau meckere. Solange wir ein Dach über unsere Köpfe haben und Essen auf dem Tisch haben geht es uns gut.

Als Kinder haben wir immer auf Süßigkeiten mehr oder weniger verzichtet. Unsere Tochter ist noch zu klein den Sinn zu erfassen. Als Erwachsene habe ich gerade meine Colasucht überwunden (Geld gespart plus weniger Platz für Pfandflaschen werden benötigt!). Ich bin keine Kaffeetrinkerin und Cola war meine Alternative mich wach zu halten und den einen oder anderen langen Tag durchzustehen. Seit ein paar Wochen bin ich also sozusagen clean. Also wäre das auch kein Verzicht mehr. Ich trinke auch nicht großartig Alkohol und rauchen tue ich auch nicht. Also ist das auch vom Tisch. Mein großes Leiden ist Schokolade. Aber auf Schokolade verzichten? Das wäre wirklich schwer. Dafür ist mein Fleisch zu schwach.

Andere Arten des Verzichts

Es gibt Leute denen möchte man nahe legen, doch mal das Smartphone zur Seite zu legen. Und das nicht nur zur Fastenzeit. Aber auch zu der übermäßigen Social-Media-Fraktion gehöre ich nicht. Finde ich zumindest nicht. In letzter Zeit haben wir abends nach 20 Uhr den Fernseher ausgelassen und ich fand es hat mir gut getan, da ich endlich wieder zum lesen gekommen bin. Also 40 Tage kein Abendprogramm? (Vielleicht mit Ausnahme für Tatort Wien und Tatort Münster?) Wir haben noch 48 Stunden uns zu entscheiden. Mein Mann wäre jedenfalls beim Abendprogramm mit an Bord.

Auf was verzichtet ihr? Wie begeht ihr die Fastenzeit?

Unsere Tipps für das März – Budget

März

Der März ist da!

Ich kann es kaum glauben. Der März ist endlich da und damit hoffentlich auch bald nicht nur der Frühling sondern auch frühlingshafte Temperaturen. Seit Mitte Januar bin ich auf Frühling eingestellt. Ich kann den Winter nicht mehr sehen. Und mit dem Frühling kommen wieder neue Posten in unser Budget.

Für Sommerreifen Geld einplanen

Laut Wirtschaftswoche-Sparkalender ist der günstigste Monat um Sommerreifen zu kaufen der März. Also müssen wir mal schauen ob unsere Reifen noch eine Saison aushalten. Ich hoffe das, da wir nächstes Jahr durch den TÜV müssen und falls unser Auto nicht durch kommt fände ich es äußerst tragisch dieses Jahr noch in neue Reifen zu investieren.

Frühlingskleidung durchschauen

Wir haben bereits viele Schnäppchen im letzten Sommerschlussverkauf für unsere Tochter gemacht. Dazu haben wir noch von einer netten Nachbarin ganz viele Kleidungsstücke für unsere Tochter erhalten. Ich muss sagen ich bin ein bisschen neidisch auf ihre große Auswahl an Kleidungsstücken und Farben (sie kann jede Farbe tragen!). Jedoch braucht sie noch ein paar Halbschuhe bzw. Sneakers und vielleicht kaufen wir auch noch gleich die Sandalen dazu. Die Schuhe aus dem letzten Jahr passen leider nicht mehr.

Auch mein Mann und ich brauchen wieder ein paar Kleidungsstücke. Wir brauchen besonders Oberteile für die Arbeit und gucken jedoch erst immer im Sale. Mein Mann sagt auch das ich endlich mal wieder eine neue Brille brauche. Meine Brille ist von 2008. Aber ich sehe immer noch gut. Er meinte darüber lässt sich streiten. Ich trage die Brille zu 95 % zuhause, da ich in der Öffentlichkeit bzw. beim Autofahren Kontaktlinsen bevorzuge. Die Brille zögere ich jedoch noch ein bisschen heraus.

Eventuell findet ihr auch noch das ein oder andere Schnäppchen aus dem Winterschlussverkauf. Wir haben bereits im Januar noch ein gutes Paar Winterschuhe für meinen Mann gefunden, die er hoffentlich viele Winter tragen kann.

Was nehmt ihr in euer März – Budget auf?

 

Bild: Fotolia

 

 

 

 

Tilgung unserer Schulden – Stand Februar 2017

Tilgung

Wie weit sind wir mit der Tilgung im Februar gekommen?

Und wieder liegt eine weitere Tilgung hinter uns. Die Tilgung liegt im mittleren Bereich – nicht schlecht, aber ausbaufähig. Für Fasching haben wir ca. 70 Euro ausgegeben (Kostüm, Eintrittskarten Kinderfasching, etc.) und dann haben wir auch noch einen Geburtstag zu feiern. Ich liebe es Geburtstage für meine Liebsten auszurichten. Besonders gerne überlege ich mir Mottos. Auch das hat natürlich ein bisschen Kleingeld gekostet. Ich hoffe das Geburtstagskind wird glücklich sein.

Vorschau auf den März

Für den März steht nichts besonderes an. Eventuell werden wir vielleicht schon Sneakers für unsere Tochter kaufen wenn es dann hoffentlich langsam wärmer wird. Vielleicht lassen wir auch ein paar Euro im Baumarkt. Ich möchte endlich wieder meine Kräuterecke beleben. Die getrockneten Kräuter sind einfach nicht vergleichbar. Ich schaue auch schon ein bisschen nach Schuhen für den Frühjahr. Ich bin in Shoppinglaune. Keine Sorge ich halte mich zurück und kaufe nur das Notwendigste. Aber ich möchte ein bisschen Frische in meine Garderobe bringen. Und neue Schuhe! Oh Mann, ich sehne mich nach neuen Schuhen. Nach Weihnachten bin ich die dunkle Jahreszeit einfach überdrüssig. Ich habe den Winterblues sozusagen.

 

Monat/Jahr Tilgung Gesamt
Dezember 14 500 500
Jan 15 425 925
Feb 15 340 1265 Continue reading “Tilgung unserer Schulden – Stand Februar 2017”

Valentinstag – Do it yourself Edition

Valentinstag

Ich liebe Valentinstag! Ich bin einfach eine hoffnungsvolle Romantikerin. Kritiken das es nur um Kommerz geht überhöre ich gerne, den man kann den Tag schön gestalten ohne (viel) Geld auszugeben. Es geht mir auch nicht um Geschenke, sondern in erster Linie um Zeit zu zweit. Die letzten Jahre sind stressig gewesen und mit Kind ist Zeit zu zweit ein wahres Geschenk. Also nehme ich den Valentinstag gerne als Entschuldigung her.

Karten müssen nichts kosten

Ich habe drei Schuhschachteln voll mit Karten von meinem Mann. Am Anfang unserer Beziehung waren wir mehrmals aus beruflichen Gründen längere Zeit auf verschiedenen Kontinenten. Es war nicht einfach, aber die Briefe und Karten haben es ein bisschen erträglicher gemacht. Ein Telefonat macht nur kurz glücklich, eine Karte kann man immer wieder lesen. Die besten Karten hat mein Mann selbst gemalt. Er ist talentiert und kann zeichnen. Ich würde meine künstlerischen Fähigkeiten eher im Rahmen “6. Klasse” bezeichnen. Falls ihr eher so talentiert wie ich seid, kann ich euch Pinterest empfehlen. Dort gibt es Tonnen von kostenlosen Vorlagen für Valentinstag die ihr selbst ausdrucken und weiter beschriften und gestalten könnt. Es muss keine Karte für 3 Euro sein, solange ihr einen Drucker zur Verfügung habt.

Blumen – es gibt so viele Möglichkeiten

Es muss kein Strauß für 30 Euro sein. Ich freue mich wenn mein Mann einen kleinen Strauß für 1,99 Euro aus dem Supermarkt mitbringt. Vielleicht freut sich eure oder euer liebster auch über eine kleine Topfpflanze. Im Sommer bringt mein Mann gerne Blumen von draußen mit, das ist allerdings im Winter keine Option. Als Dekoration bieten sich trotzdem vielleicht ein paar Äste an mit roten Herzen die man aus der Weihnachtsdekoration fischen kann.

Liebe geht durch den Magen – auch am Valentinstag Continue reading “Valentinstag – Do it yourself Edition”

Herausforderung – alle Lebensmittel essen

Lebensmittel

Wie ist es zu dieser Herausforderung gekommen?

Vor zwei Wochen kam mein Mann (mal wieder) ganz genervt aus dem Keller und verkündet das der Gemeinschaftstrockner (mal wieder) kaputt ist. Der Trockner geht im gefühlten zwei monatigen Turnus kaputt. Dann heißt es Wäsche im Gemeinschaftsraum im Keller aufhängen. Es ist kein Vergnügen. Dort kommt keine frische Luft hin und es dauert Tage bis die Wäsche trocken ist. Außerdem bin ich kein Fan unsere Wäsche im öffentlichen Raum aufzuhängen. Weiteres Ärgernis: Pro Ladung kostet der Wäschetrockner 1 Euro – in der Stückelung von zwei 50 Cent Stücken. Keine 1-Euro-Münze, keine 20-Cent-Stückelung geht, sondern nur zwei 50 Cent Münzen. Hat man es nicht passend dann hat man Pech gehabt.

Bisher hatten wir also nur die Möglichkeit im Keller die Wäsche aufzuhängen oder den Trockner zu benutzen – wenn er funktioniert. Laut Mietvertrag dürfen wir unsere Wäsche nicht im Garten aufhängen, was zumindest eine Option im Sommer gewesen wäre. Nachdem der Trockner jetzt gute zwei Wochen (mal wieder) kaputt ist, sind wir bei der vier Jahre anhaltenden Diskussion gelandet: Sollen wir uns einen eigenen Trockner anschaffen?

Was uns bisher zurück gehalten hat?

Continue reading “Herausforderung – alle Lebensmittel essen”