Autoreparatur – ein Gastbeitrag

Vier Warnlichter = teure Autoreparatur?

Ende Juli, pünktlich vor unserem Urlaub, gingen vier Warnlichter in unserem Auto an. Ich hatte sofort Panik.  Wer unser TÜV-Drama gelesen hat, weiß das mein Blutdruck hochschnellt sobald etwas mit dem Auto nicht stimmt. Für mich ist Autoreparatur gleich leerer Notgroschen. Dann waren es auch noch gleich vier Leuchten (ich wollte nicht mal hinschauen, welche es sind). Da ich kein verwertbares Autowissen habe, übergebe ich heute stolz an Herrn Heller:

Gastbeitrag von Herrn Heller

Nachdem ich meine Frau beruhigt habe, habe ich mich auf Fehlersuche begeben. Ich habe darauf geachtet wann die Warnleuchten angehen und dann im Internet recherchiert. Ich hatte den Fahrzeugschein und das Fahrzeugbuch neben mir liegen, mit allen Informationen zum Jahr, Motor, Anzahl der Zylinder, etc. um die Suchergebnisse einzugrenzen.

Jetzt zu unserem Auto

Unser Auto hatte zwei Symptome:

  1. Ab und zu hat das Auto beim Bremsen angefangen zu vibrieren. Ich konnte das auf den Hinterreifen links zurück führen.
  2. Dann ging ab und zu auch noch die Warnlichter für das ABS und TCS an. Die Lichter blieben an bis wir das Auto neu gestartet haben.

Ich habe also mit den Angaben aus dem Fahrzeugschein und den Symptomen in Google recherchiert. Ich habe ein Forum für Mazda-Enthusiasten gefunden. Ich habe mich durch das Forum gelesen, und herausgefunden, dass das TCS System mit dem ABS System zusammenhängt. Ich habe die Suche auf “TCS off” und “Warnlicht” beschränkt.

Kaputter ABS-Sensor

Wie sich herausgestellt hat war der ABS-Sensor kaputt. Das Resultat der Forumssuche hat sich bestätigt  durch einen einfachen Test, da unser Jahrgang noch einen passiven ABS-Sensor hat. Den Test habe ich Mitmieter Multimeter durchgeführt – 1.200 bis 1.500 OHMs. Vorne am Auto war das kein Problem, da ich dort einfach unter der Motorhaube hinkam.Die hinteren konnte ich nach einem schnellen Blick in Youtube erreichen. Der hintere Sensor hat 999999 angezeigt – er war also kaputt. Ich habe also einen neuen Sensor online bestellt und konnte ihn zwei Tage später selbst austauschen.

 

Aufwand

Kosten:

16 Euro

Insgesamt habe ich sieben Stunden investiert. Hier ist meine Fehlersuche, Recherche, Online-Shopping und Reparatur mit einbegriffen.

Wir waren beim Mazda-Händler und dieser wollte für das Teil alleine 129 Euro.

Ersparnis Sensor:

113 Euro

Da sind noch nicht sonstige Betriebsmittel und Arbeitszeit die wir in der Werkstatt hätten zahlen müssen mit einbegriffen. Die selbstdurchgeführte Autoreparatur hat sich gelohnt.

Auto läuft wieder

Das Auto läuft jetzt wieder einwandfrei. Leider ist im Sommer auch die Klimaanlage ausgefallen. Das wird jetzt mein nächstes Projekt.