Unser Budget für Oktober

Rückblick auf September

Ich weiß, unser Budget für den Oktober kommt ein bisschen verspätet, aber mit einem Neugeborenen bin ich nicht zum bloggen gekommen. Wir schweben zwischen Glück und Schlafentzug. Aber nun sind wir zurück mit dem Budget für Oktober. September war verrückt aufgrund der Geburt unserer Tochter und ja wir haben es ein bisschen genossen Geld auszugeben. Okay, wir haben es sehr genossen! Es war ein Rausch! Wir sind nicht ins Minus gerutscht, aber Schulden getilgt haben wir auch nicht. Es war wirklich schön, nach den Jahren der Enthaltsamkeit einmal richtig Geld auszugeben u.a. für Kleidung, Babyausstattung und Essen unterwegs, wenn wir absolut keine Lust hatten zu kochen. Keine Sorge, September war eine Ausnahme. Wir haben ja auch nach der Schuldentilgung weitere Ziele die wir erreichen möchten.

Unser Budget für Oktober

Der angenehme Teil – Kleidung

Wir haben ein bisschen Geld für Herbstkleidung zurück gelegt. Ich bin

in der komischen Phase in welcher meine Schwangerschaftskleidung rutscht, aber meine vorherigen Sachen noch nicht passen. Daher habe ich mir für den Herbst einen Mantel in Oversize gegönnt. Dazu noch einen Schal (die passen immer!) und bequeme flache Stiefel für die täglichen Spaziergänge. Dazu noch ein paar Winterstrumpfhosen für beide Mädchen.

Der unbequeme Teil – Auto

Unser Auto ist kaputt! Vor einem Jahr haben wir den TÜV vorzeitig gemacht und gehofft, dass das Auto hält bis unser Masterplan geschafft ist. Am Samstag hat es auf der Autobahn rums gemacht und das Geräusch ging nicht weg. Diagnose: Stoßdämpfer gebrochen. Wir haben es noch nach Hause geschafft. Wir hätten es ja eigentlich wissen müssen. Ende September bekomme ich meinen Bonus und genau zu dieser Zeit benötigen all unsere Autos die wir in den letzten Jahren hatten eine Reparatur. Und jedes Jahr schmeiß ich die Arme in den Himmel und fragt mich: Warum habe ich nie etwas von meinem Bonus??

Mein Mann hat sofort die Ersatzteile und nötigen Werkzeuge bestellt. Ein Teil soll erst am 25. Oktober kommen, daher werden wir wohl den Oktober ohne Auto auskommen müssen. Wenigstens ist für die nächsten Tage schönes Wetter gemeldet.

Der schlimme Teil – unser Hund

Wir müssen wieder zum Tierarzt. Die geschätzte Rechnung steht im Budget, aber das ist bei weitem nicht der schlimme Teil. Die Behandlung dauert seit dem Frühjahr an. Das letzte Mal meinte die Tierärztin schon, dass aufgrund seines Alters wohl nicht mehr viel getan werden kann. Ob wir am Ende des Monats noch unseren Hund haben steht daher in den Sternen.

Was steht bei euch diesen Monat im Budget?

Bild: Fotolia
Gerne könnt ihr uns auch hier folgen: