Gartensaison 2017 – ein Rückblick

Gartensaison

The good, the bad, the ugly

So, die Gartensaison ist vorbei. Als sparsame Familie haben wir vor drei Jahren angefangen Gemüse, Kräuter und Früchte anzupflanzen. Damals hat mein Mann ein kleines Beet von ca. 1,20 m auf 1,20 m gebaut. Er hat Holzlatten zusammen genagelt und mit etlichen Säcken Erde gefüllt. Wie bereits in den letzten Jahren teile ich gerne wie es bei uns in diesem Jahr lief.

Was haben wir in diesem Jahr angebaut?

Am Anfang der Gartensaison haben wir vom Wochenmarkt Tomatenpflanzen und sechs Salatpflanzen (20 Cent je Kopf) gekauft. Die Tomatenpflanzen haben wir Blumentöpfen versetzt und die Salatköpfe in zwei Fensterkästen. Wir haben drei Päckchen mit Saatgut gekauft: Bohnen, Zucchini, und Karotten. Außerdem haben wir mehrere Korianderpflanzen eingepflanzt (wir kochen leidenschaftlich gerne mexikanisch und da ist Koriander ein muss, ebenso bei einigen asiatischen Gerichten). Dazu kam noch Basilikum und Rosmarin.

Das Gute

Am meisten Freude hat mir dieses Jahr, wieder einmal, mein schwarzer Johannisbeerstrauch gebracht. Den habe ich vor drei Jahren vor der Terrasse eingegraben und er bringt mir seitdem jedes Jahr herrliche Früchte. Ich liebe es im Juli morgens frische Beeren für mein Müsli zu pflücken, welches ich mit auf die Arbeit nehme. Ich wünschte ich könnte noch mehr Sträucher pflanzen. Das einzige was ich nach der Ernte machen muss ist die Zweige zurück schneiden. Dafür gibt es mehrere gute Anleitungen online.

Continue reading “Gartensaison 2017 – ein Rückblick”

Urlaubs – Do it yourself: Beistelltisch für den Garten

Kurzer Gruß aus dem Urlaub

Wir haben endlich unseren langersehnten Urlaub – und wir tun kaum etwas. Unsere Tage sind lang und wir hängen nur herum, unterbrochen von ein paar Tagesausflügen und Erledigungen. Ich bin im Himmel. Die langersehnte Ruhe ist hier. Aber meine Hände sind trotzdem ein bisschen emsig.

Kleiner Raum, möglichst hohe Lebensqualität

Wie ihr wisst leben wir ja auf kleinstem Raum (und sind immer noch auf der Suche nach einer Wohnung die ein bisschen größer ist). Auf 60 Quadratmeter zählt jeder Zentimeter. Unser Keller ist mittlerweile voll von zu kleiner Kinderkleidung und den Kinderwagen. Die Sachen möchten wir jedoch noch nicht weggeben.

Die Winterreifen bzw. im Winter die Sommerreifen haben wir daher auf der Terrasse gelagert. Ende Juli kam dann der Ideenblitz auf dem Weg von der Arbeit nach Hause, als ich mich gestresst schon auf meinem Liegestuhl liegen sah, dass ich die zwei Reifen in einen Beistelltisch umwandeln könnte. Ich bräuchte einfach nur eine runde Platte auf die Reifen zu legen. Ich habe natürlich online gleich recherchiert, aber nichts gefunden das mir oder meinen Geldbeutel gefallen hätte. Also habe ich eine WhatsApp an den Schreiner meines Vertrauens geschickt und konnte schon kurze Zeit später für 25 Euro die passende Platte (passendes Holz für draußen und schon in der Wunschfarbe passend zum Liegestuhl) abholen.

Die Vorteile unseres neuen Beistelltisch

Jetzt habe ich nicht nur für kleines Geld einen passenden Beistelltisch für meinen Liegestuhl im Garten, sondern die Reifen sind auch noch schön kaschiert.

Hier sind ein paar Bilder von unsere DIY – Beistelltisch – Projekt:

Continue reading “Urlaubs – Do it yourself: Beistelltisch für den Garten”

Do it yourself: Kinderhaarschnitt

Do it yourself: Kinderhaarschnitt

Unsere Tochter wächst und wächst. Und mit ihr langsam aber sicher ihre Haare. Nachdem ich jetzt seit gut einem Jahr schon ihren Pony selbst schneide, wurde es langsam aber sicher Zeit für ihren ersten Kinderhaarschnitt, da ihre wunderschönen Haare hinten recht unterschiedlich lang wurden.

Wochenlange Recherche

Das Thema Kinderhaarschnitt hat mich einige Zeit beschäftigt. Mein Friseur hätte 20 Euro berechnet. Ich habe mir überlegt, vielleicht beim Haare schneiden zu zuschauen und mir den ein oder anderen Trick abzugucken. Ich habe sogar eine Kollegin mit Locken befragt wie ihre Haare geschnitten werden.

Fragen um Fragen haben mich beschäftigt.Soll ich ihre Haare nass oder trocken schneiden? Hätte sie glatte Haare hätte ich diese nass geschrieben, aber nach meiner Internetrecherche habe ich ihre lockigen Haare trocken geschnitten. Dazu habe ich noch diesen Clip von Amazon bestellt und es hat richtig gut geklappt. Ich habe erst ihre Haare mit einem grobzinkigen Kamm gut durchgekämmt. Dann habe ich ihre Haare in den Clip gelegt und diesen geschlossen. Mit vier kleinen Schnitten war der Haarschnitt auch schon innerhalb von zwei Minuten beendet. So haben wir nicht nur Geld, sondern auch Zeit und Nerven gespart, da dies um einiges länger im Friseursalon gedauert hätte.

Das Ergebnis:

Continue reading “Do it yourself: Kinderhaarschnitt”

Autoreparatur DIY – Edition Motorwarnleuchte

Motorwarnleuchte

Unverhofft kommt oft – das Warnlicht geht an

An einem Samstag Ende April auf dem Weg zu Ikea, ging unverhofft ein Warnlicht im Auto an. Wir sind ganz ruhig geblieben (okay, mein Mann bleibt immer ruhig, ich schiebe normalerweise Panik) und ich habe das Betriebshandbuch herausgeholt. Es war die Motorwarnleuchte. Im Handbuch stand: Langsam fahren und die nächste Werkstatt aufsuchen.

Keine Panik – wir haben unseren Notgroschen

In der Vergangenheit hätte ich schon vierstellige Euro-Beträge wegschwimmen gesehen. Aber ich habe gewusst, wir haben unseren Notgroschen und es war sowieso Wochenende (plus Feiertag und zwei Urlaubstage). Wir hatten also Zeit einen Plan zu schmieden. Ich habe auf meiner lokalen Facebookgruppe nach Empfehlungen für eine vertrauenswürdige Werkstatt in unserer Stadt gefragt und auch erhalten. Leider ist dort niemand ans Telefon gegangen (was angeblich typisch für die Werkstatt ist). Will ich jemanden mein hart verdientes Geld geben, der es noch nicht mal nötig hat meinen Anruf entgegen zu nehmen? Nein.

Selbst ist die Familie Heller-Pfennig

Mein Mann hat ein Diagnosegerät gekauft und sich selbst an die Arbeit gemacht. Diagnose: Neue Zündkerzen und ein Klopfsensor muss ausgewechselt werden. Mein Mann hat also online alle Ersatzteile bestellt am selben Tag bestellt.

Kosten: Continue reading “Autoreparatur DIY – Edition Motorwarnleuchte”

Leben auf kleinstem Raum – das große Projekt

Umbau

60 Quadratmeter für drei Personen (und einen Labrador)

 

Wir haben ja schon mehrmals darüber geschrieben wie wir zu dritt beziehungsweise zu viert (der Hund verbraucht Platz für eine Person) auf 60 Quadratmeter leben. Wir hätten gerne noch ein weiteres wundervolles Kind (die Latte liegt hoch!) in der Zukunft, aber wo soll das Bett hin? In unserem Schlafzimmer müsste man das Beistellbett aus dem Zimmer schieben nur um an den Kleiderschrank zu kommen.

Wir durchforsten seit drei Jahren die Immobilienanzeigen nach einer größeren Wohnung. Das Problem hier in unserer Boomregion ist, dass uns eine größere Wohnung ca. 400 bis 500 Euro mehr kosten würde. Und wenn man dann bedenkt, dass wir in der Elternzeit weniger Einkommen zur Verfügung haben ist das schon sehr riskant kalkuliert. Des Weiteren ist Miete für mich auch verlorenes Geld, dass uns weder in der Schuldentilgung nützt noch langfristig investiert ist. Wir sind nicht die einzige Familie mit diesem Problem hier und manche unserer Freunde sind wirklich kreativ geworden in ihren kleinen Wohnungen oder haben sich hoch verschuldet um sich eine Immobilie zu kaufen. Letzteres ist keine Option für uns.

Ich lag mitten in der Nacht auf einmal wach und hatte die Idee wie wir auf 60 Quadratmeter mehr Platz finden können. Und es kostet einen gewaltigen Akt das Projekt auf die Beine zu stellen.

Die derzeitige Situation

Mein Mann war erst sehr skeptisch dem Umbau gegenüber. Wahrscheinlich auch weil er die Möbel umbauen muss und aufgebaut hat. Ich bin eher ein Schwächling und wenig von Nutzen (ich übernehme die Designerrolle). Das Projekt benötigt eine Menge Muskelkraft und auch Kapital.

Wir haben eine drei-Zimmer-Wohnung. Das Zimmer unserer Tochter ist eher ein halbes Zimmer. Es steht eine Kommode, ihr Bett und ein paar Spielsachen in ihrem Zimmer. Ein Kleiderschrank passt nicht herein, da sonst das einzige Fenster überdeckt werden würde. Wir haben ein etwas größeres Zimmer mit unserem Doppelbett und einen Kleiderschrank mit Eckteil. Er nimmt ziemlich viel Raum ein, aber wir haben ihn kostenlos von einem Familienmitglied bekommen. Wir haben den Schrank seit 5 Jahren und er ist kurz vor dem zusammenfallen. Wir haben Teile immer wieder angeleimt oder angeschraubt. Wir wollten ihn noch bis zum nächsten Umzug behalten. Doch das könnte sich jetzt ändern.

Der Umbau Continue reading “Leben auf kleinstem Raum – das große Projekt”

Unser Garten – 2017

Garten

Unser samstäglicher Einkauf auf dem Markt

Jeden Samstag kaufen wir bei uns auf dem Markt Gemüse, Obst, Fleisch und Backwaren aus der Region ein. Wir haben bei dieser Gelegenheit auch gleich sechs zarte Salatpflanzen (fünfmal Kopfsalat und einmal Eisbergsalat) für unseren Garten gekauft. Jedes zarte Pflänzchen hat 20 Cent gekostet. Wir haben die Pflanzen sowie einen Topf Rosmarin und einen Topf Koriander bereits eingepflanzt. Im Supermarkt haben
wir zudem noch drei Packungen mit Saat für Zuchini, Bohnen und Karotten für je 49 Cent gekauft. Die drei Packungen können im Mai draußen angesät werden, das war der ausschlaggebende Punkt für uns da wir in der Wohnung keinen Platz haben diese schon anzuzüchten.

Rückblick auf unseren Garten in 2016 Continue reading “Unser Garten – 2017”