Rezept zur Fastenzeit – Rosinenbrötchen

Rosinenbrötchen

Pünktlich zur Fastenzeit – Rosinenbrötchen

Die Fastenzeit fängt an. Habt ihr schon ein bisschen für Ostern dekoriert? Osterdekoration bringt für mich den Frühling ein bisschen ins Haus, auch wenn es draußen noch grau ist. Die Zeit der (teuren) Krapfen ist vorbei. Bei unserem Bäcker gibt es nur “Designer-” Krapfen (Erdbeert-Straciatella, etc.). Die kosten fast 3 Euro. Als Familie wären wir dann schon bei fast 10 Euro für eine Nachspeise oder Snack. In meinem Heimatort gab es immer nur Krapfen mit Hagebuttenmarmelade (oder Hiffenmark genannt). Aber das schein regional zu sein. Als ich hier im Süden das erste Mal gefragt habe, ob sie auch Krapfen mit Hagebuttenmarmelade habe, wurde ich ungläubig angesehen. Also fragte ich: “Hiffenmark?” Mit dem Begriff konnte die Dame gar nichts anfangen. Es war als würden wir zwei verschiedene Sprachen sprechen.

Nun ja, die Krapfenzeit ist also vorüber. Daher gibt es heute unser Rezept für Rosinenbrötchen. Natürlich von uns erprobt und mit Tochter zusammen gebacken. Rosinenbrötchen ist für uns ein typisches Fastenzeitessen. Aber ich esse sie auch gerne das ganze Jahr über. Rosinenbrötchen machen satt (meiner Meinung nach der ideale Snack für zwischendurch) und man hat keine klebrigen Finger.

Unser Rezept

Ergibt 12 Rosinenbrötchen und die Zutaten hat man fast immer zuhause.

Zutaten

Continue reading “Rezept zur Fastenzeit – Rosinenbrötchen”

Herausforderung – alle Lebensmittel essen

Lebensmittel

Wie ist es zu dieser Herausforderung gekommen?

Vor zwei Wochen kam mein Mann (mal wieder) ganz genervt aus dem Keller und verkündet das der Gemeinschaftstrockner (mal wieder) kaputt ist. Der Trockner geht im gefühlten zwei monatigen Turnus kaputt. Dann heißt es Wäsche im Gemeinschaftsraum im Keller aufhängen. Es ist kein Vergnügen. Dort kommt keine frische Luft hin und es dauert Tage bis die Wäsche trocken ist. Außerdem bin ich kein Fan unsere Wäsche im öffentlichen Raum aufzuhängen. Weiteres Ärgernis: Pro Ladung kostet der Wäschetrockner 1 Euro – in der Stückelung von zwei 50 Cent Stücken. Keine 1-Euro-Münze, keine 20-Cent-Stückelung geht, sondern nur zwei 50 Cent Münzen. Hat man es nicht passend dann hat man Pech gehabt.

Bisher hatten wir also nur die Möglichkeit im Keller die Wäsche aufzuhängen oder den Trockner zu benutzen – wenn er funktioniert. Laut Mietvertrag dürfen wir unsere Wäsche nicht im Garten aufhängen, was zumindest eine Option im Sommer gewesen wäre. Nachdem der Trockner jetzt gute zwei Wochen (mal wieder) kaputt ist, sind wir bei der vier Jahre anhaltenden Diskussion gelandet: Sollen wir uns einen eigenen Trockner anschaffen?

Was uns bisher zurück gehalten hat?

Continue reading “Herausforderung – alle Lebensmittel essen”

Schoko Crossies – Unser Rezept

Schoko

Selbstgemachtes für den Plätzchenteller – Schoko Crossies

Der Advent ist da! Vielleicht habt ihr auch schon angefangen zu backen. Wir backen jedes Jahr einfache Butterplätzchen mit unserer Tochter und haben einen Heidenspaß (aber auch eine große Sauerei wenn wir ehrlich sind).

Natürlich möchten wir auch ein bisschen Abwechslung auf dem Plätzchenteller, aber uns fehlt dann auch oft die Zeit weitere Rezepte auszuprobieren. Und Plätzchen dazu kaufen ist auch keine Option für uns. Unser Bäcker um die Ecke verlangt immerhin für 200 Gramm 6,60 Euro. Das ist definitiv nicht in unserem Budget. Daher haben wir im vergangenen Jahr nach Weihnachten alle übrig gebliebenen Nikoläuse unserer Tochter eingesammelt und daraus leckere Schoko crossies gemacht. Und ich sage sie waren wirklich lecker! Sie waren innerhalb von 24 Stunden verputzt.

Schnell, einfach und unglaublich lecker

Natürlich sind Schoko Crossies keine klassischen Weihnachtsplätzchen, aber sie sind einfach zu machen ohne viel Aufwand und unglaublich günstig. Und günstig passt nun mal zu Heller und Pfennig.

Unser Rezept Continue reading “Schoko Crossies – Unser Rezept”

Herbstzeit ist Suppenzeit!

Kartoffel-Paprika-Suppe

Zeit für eine Suppe

Ja, und es gibt noch ein leckeres Rezept von uns. Es ist Herbst und überall tauchen bei uns in der Nachbarschaft die Schilder auf die frische Kartoffeln vom Hof bewerben. Also gibt es heute unsere Kartoffel-Paprika-Suppe. Nach unserer Pasta mit Kürbissauce, ist auch dieses Rezept nicht nur günstig sondern natürlich auch lecker. Außerdem lassen sich Suppen noch gut für den nächsten Tag aufbewahren und können im Büro schnell in der Mikrowelle erhitzt werden ohne an Geschmack zu verlieren.

Kartoffel-Paprika-Suppe

Das Rezept ist für 4 Personen

Zutaten

500 gr Kartoffeln

2 rote Paprika

450 ml Milch

1 TL Olivenöl

Salz und Pfeffer

4 Frühlingszwiebel

Optional: Continue reading “Herbstzeit ist Suppenzeit!”

Das beste Kürbis-Rezept der Welt

Kürbis

Regional & Saisonal – der Kürbis

Was ist günstiger als regional und saisonal zu kochen? Kaum etwas. Daher gibt es heute unser bestes Kürbis-Rezept für euch. Es kommt bei uns seit Jahren im Herbst auf den Tisch. Es ist ein Hit bei Kindern und Erwachsenen. Lasst es euch schmecken!

Pasta mit Kürbissauce

Das Rezept für 4 Personen

Zutaten

200 Gramm Pasta

1 Butternutsquash Kürbis

2 EL Olivenöl

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 Becher Sahne

400 ml Hühnerbrühe

Frischer Parmesan

Salz und Pfeffer

Kräuter zur Verzierung z. B. Petersilie

Zubereitung Continue reading “Das beste Kürbis-Rezept der Welt”

Winterputz – mehr Platz und Geld

Platz gewonnen durch Winterputz

Oh es ist mal wieder Zeit für den Winterputz. Wir hatten hier im Hause Heller-Pfennig viel Stress in letzter Zeit und es ist soviel liegen geblieben. So viel, dass ich mich geschämt hätte Besuch zu empfangen. In unserem Flur steht ein großes Bücherregal. Und wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, in einer Hand Post und Tasche und an der anderen Hand mein Goldstückchen, dann wird das Bücherregal zur Ablage. Ich geh zwar innerhalb von 15 Minuten zurück und öffne die Post, aber die bleibt dann auch schon wieder dort liegen. Formulare fülle ich in der Regel noch am selben Tag aus und schicke sie am nächsten Tag weg, aber Umschlag und Anschreiben bleiben oft liegen. Ja, es ist eine schlechte Angewohnheit. Wir haben also letzte Woche dann den Winterputz angefangen. Bei 60 Quadratmeter hat man nämlich nicht viel Platz für Unordnung.

Wir sind auch durch den Kleiderschrank gegangen. Alles kam raus und was nicht gepasst hat oder verschlissen war kam raus. Wir hatten dann mehrere Berge: Waschen, Bügeln, Nähen und Altkleidercontainer. Ich glaube, wir werden morgens jetzt wieder Zeit sparen da wir nicht durch die Kleidung müssen die wir gar nicht anziehen.

Auch den Garten haben wir Winterfest gemacht. Bei Aldi gab es schon im August eine Abdeckung für unsere neuen Terrassenmöbel. Wir möchten natürlich das sie solange wie möglich schön aussehen und halten. Die Nestschaukel haben wir abgenommen und das Dreirad geputzt und in den Keller gestellt. Außerdem kamen auch alle Polster eingepackt in den Keller. Ich hätte sie vielleicht erst waschen sollen, aber nach der Dienstreise war mir nicht nach noch mehr Wäscheladungen. Dekoration und unbenutzte Blumentöpfe kamen in die Truhe.

Winterputz ist bares Geld wert Continue reading “Winterputz – mehr Platz und Geld”