Marke vs. No-Name – Rezension Salzmühle

Hier ist die versprochene Rezension der kostengünstigeren Salzmühle (Salzmühle). Ich habe sie jetzt einige Wochen benutzt und bin soweit begeistert. Sie liegt nicht anders in der Hand als das Markenprodukt und ich sehe wie das Salz gleichmäßig herunter rieselt.

Das Design ist klassisch und meiner Meinung nach zeitlos. Jedenfalls werde ich mich erst einmal nicht an der Mühle satt sehen. Auf dem Edelstahlteil der Mühle sehe ich auch keine Fingerabdrücke. Der Glasbehälter lässt sich problemlos in der Spülmaschine säubern. Continue reading “Marke vs. No-Name – Rezension Salzmühle”

Rezension – Rewe Lieferservice

Outsourcing der Hausarbeit

Nachdem ich demnächst ja wieder arbeiten werde, möchte ich soviel wie möglich “outsourcen” ohne jedoch weitere Kosten zu verursachen. Ich habe jetzt drei Wochen den Rewe Lieferservice benutzt. Davor war ich mit Töchterchen beim Einkaufen und haben den Wocheneinkauf im Kinderwagen mal mehr und mal weniger geschickt untergebracht. Ich will die Zeit die ich dann zuhause verbringe intensiver mit Töchterchen nutzen und habe mich daher für den Rewe Lieferservice entschieden.

Wöchentliche Planung des Menüs

Als erstes möchte ich sagen, dass wir ein wöchentliches Menü haben und in der Regel einmal in der Woche einkaufen gehen um Lustkäufe zu vermeiden. Wir merken auch, dass wenn wir unser Menü aufschreiben weniger ungesunde Sachen auf dem Weg nach Hause mitnehmen. Bisher habe ich dreimal bestellt und die Bestellungen waren für Neukunden kostenlos. Das letzte Mal habe ich über 100 Euro ausgegeben und so wurden auch keine Lieferkosten berechnet.

Pluspunkte: Continue reading “Rezension – Rewe Lieferservice”

Unser Sofa Teil II

Neues Sofa mit Produktionsfehler

Vor zehn Monaten haben wir uns endlich ein neues Sofa gekauft. Das alte war vererbt von meinem Vater (er wollte es einfach los werden) und wir waren dankbar nicht auf dem Boden sitzen zu müssen. Das Stück war eine Antiquität im grün-goldenen Barock mit dunklen Holzverzierungen.

Als unsere Steuerrückzahlung kam, waren wir jedenfalls sehr erfreut das Sofa noch vor Töchterchens Geburt los zu werden. Es war nicht mehr sicher. Die Verzierungen waren abgebrochen und der eine oder andere Nagel war sichtbar. Wir haben uns ein neutrales Sofa rausgesucht und haben kostenlose Altmöbelmitnahme und Lieferung heraus gehandelt. Wir haben bar bezahlt und wollten ein Sofa, an das wir lange Freude haben und nicht in zwei Jahren “out” ist. Continue reading “Unser Sofa Teil II”

Gut Ding will Weile haben

Seit Ende August ist es hier richtig kühl und ungemütlich geworden. Ich hab mir Sorgen gemacht, dass Bärchen bald frieren wird. Also sind wir an einem Samstag morgen in den Babymarkt gefahren. Ich habe eine schöne Mütze gefunden, aber 17,95 Euro für eine Mütze war schon heftig. Zu dem Zeitpunkt war der Babybasar Mitte Oktober noch ganz weit weg um nach einem günstigeren Schnäppchen zu schauen. Daher haben wir beschlossen einfach noch eins-zwei Wochen bis September abzuwarten. Ich wusste Anfang der Saison ist kein guter Zeitpunkt um nach günstiger Winterkleidung zu schauen. Aber was weiß man schon als Neu-Mama über Kleidergrößen und wie schnell so ein Kind wächst?

Also schwersten Herzens haben wir die Mütze dort gelassen. Nachdem das Wetter nicht besser wurde, sind wir Anfang September zurück gekehrt um nach einer günstigeren Mütze zu schauen. Ich fand die Mütze, wie ich dachte, die ich beim letzten Besuch beäugt hatte, aber das war wohl nicht dieselbe den sie hatte ein Preisschild von 9,99 Euro und war auf 2,50 Euro herunter gesetzt! Ich habe noch im Laden meinen Freudentanz aufgeführt.

Das Überdenken hat uns 15,45 Euro gespart. Das beste ist, dass die Mütze wohl mindestens noch eine weitere Saison passen wird. Ein günstigeres Schnäppchen hätte ich auch nicht auf dem Babybasar gemacht.

mütze

Unser Kleiderarchiv

Von meiner Tante habe ich die geliebten, aber inzwischen zu kleinen Kleider meiner Cousine bekommen. Es sind wunderschöne Kleider, aber die Größen kann Bärchen voraussichtlich erst in bis zu acht Jahren tragen. Auch von Freunden und Verwandten haben wir Kleidung bekommen, die Bärchen erst in ein paar Jahren wohl anziehen kann. Ich habe Angst zu vergessen, dass wir die Sachen schon haben und dann doppelt kaufen. Also habe ich eine Ikea-Kiste für zukünftige Kleidung beiseite gestellt und eine Excel-Tabelle erstellt. Wenn wir uns also für die nächste Saison rüsten oder ein Fest ansteht kann ich nachschauen was wir schon haben und was ergänzt werden muss.

 

Kleiderarchiv1 Kleiderarchiv2