Überraschung! Unser 13. Kredit ist getilgt!

Wir schreien, wir jubeln! Wir können es kaum fassen. Wir stehen am Ende des Tunnels! Das Licht scheint so hell! Wir haben den 13. Kredit von insgesamt 14 Studienkredite getilgt! Wir wollen es nur noch herausschreien. Aber wie, fragt ihr euch?

Zuerst die Geschichte oder erst die Fakten?

Fangen wir mit den Fakten an! Es war der 13. Kredit. Da es der vorletzte Kredit war, war es einer der höchsten Kredite. Wie ihr wisst, tilgen wir unsere Kredite nach der Schneeballmethode unabhängig vom Zinssatz, vom kleinsten zum größten Kredit. Diesen Kredit habe ich im September 2009 auf mir genommen, um die Studiengebühren für meinen Master zu finanzieren.

Kreditsumme: $8.500

Zinssatz: 6,8 %

Ingesamt zurück gezahlt: $9.665,34

Zinsen gezahlt: $1.165,34

Die Zinsen und Raten wurden von der US-Regierung für sechs Monate bis Ende September 2020 ausgesetzt aufgrund der derzeitigen desolaten wirtschaftlichen Lage verursacht durch Covid-19.

Die Geschichte

Jetzt fragt ihr euch, haben sie nicht in den letzten Wochen noch gesagt, dass sie ihre Kredite nicht tilgen werden bis sich die Lage beruhigt hat? Ja, du hast recht. Das haben wir gesagt. Und keine Sorge, die Rücklagen liegen noch auf dem Sparbuch. Wir haben die Rücklagen auch nicht angelangt. Versprochen!

Letzten Mittwoch wollten wir zu Ikea um mit den Gutscheinen (aus der Sparchallenge siehe in den Stories auf Instagram), endlich den Stuhl zu holen. Unsere alten Secondhand Stühle fallen auseinander und man kann keinen Gast mehr ruhigen Gewissens auf den Stühlen Platz nehmen lassen. Die Stühle haben wir schon geleimt und verschraubt, aber sie sind nun einfach am Ende.

Zurück zur Geschichte. Wir standen also an der Haustür, bereit zum Abmarsch, da musste mein Mann unbedingt noch den Briefkasten öffnen. Und im Briefkasten lag u. a. ein Brief aus Pennsylvania. Genauer gesagt, von der amerikanischen Steuerbehörde IRS. Wie ihr wisst, reichen wir ja nach wie vor unsere jährliche Steuererklärung sowohl in Deutschland, als auch in den USA ein. Wir hatten schon eine Vermutung. Wir haben uns also um den Esstisch versammelt und den Brief geöffnet. Und dann geschrien! Es war ein Scheck über $3.400! Wir sind gehüpft, haben uns umarmt (kommt ja nicht jeden Tag vor das man einen Scheck in dieser Höhe bekommt, zumindest nicht in unserem Haushalt). Wir haben sofort beschlossen, dass wir unseren vorletzten Kredit tilgen. Die Kinder sind mit gehüpft, wussten aber nicht warum, bis wir gesagt haben, das wir nur noch einen Kredit zu tilgen haben bis zu unserem langersehnten Urlaub, nach der kompletten Schuldentilgung.

Stimulus Check
Unser Check

Einige Gedanken

Dieser Scheck verändert nicht unser Leben. Wir tilgen unsere Schulden nun seit weit über fünf Jahren wie ihr wisst. Wir haben jeden Monat Budget geführt, und viel aufgegeben, was für andere selbstverständlich ist. Auch diesen Monat haben wir wieder unser Budget erstellt, welches sich durch den Scheck nicht ändern wird. Auch das Budget für Juni wird sich nicht ändern. Das Einzige, was der Scheck uns gebracht hat war, dass er unsere Schuldentilgung um ein paar Monate verkürzt hat. Dadurch ändert sich nicht unsere Lebensweise, aber ja nach der langen Durststrecke und dem ganzen Mist des letzten Jahres, war es ein Schub an Motivation. Auch wenn $3.400 in Anbetracht der fast $90.000 am Ende nur ein Tropfen auf dem heißen Stein sind, sind wir froh, endlich sagen zu können: Wir tilgen ab jetzt unseren letzten Kredit! Fünf Jahre sind einfach eine verdammt lange Zeit.

Warum wir den Kredit getilgt haben

Wir haben uns entschlossen den Kredit zu tilgen.

  1. Gebühren: Wir haben darüber nachgedacht das Geld auf unser Sparkonto in Deutschland zu überweisen. Hätten wir den Scheck nach Deutschland überwiesen, hätten wir einiges an Gebühren zahlen müssen.
  2. Wechselkurs: Der derzeitige Wechselkurs ist nicht ideal für eine Überweisung nach Deutschland. Es wäre ein tit for tat gewesen, da wir sowieso unsere Kredite weiter tilgen müssten. Wir hätten also nur unnötig Geld verloren durch den Wechselkurs und wie schon geschrieben die Gebühren.
  3. Unsere Rücklagen: Momentan haben wir genug Geld auf dem Sparbuch um einen Monat die vier Wände abzudecken. Sollte mein Mann also seinen Job verlieren, hätte er Anspruch auf ALG1 bis zu einem Jahr. Als mein Mann im Januar aufgrund der Insolvenz seines Arbeitgebers seine Stelle verloren hat, hat es vier Wochen gedauert bis er eine neue Stelle hatte. Auch wenn es momentan wohl länger dauern würde aufgrund der Krise, würde er nicht sehr lange arbeitslos bleiben. Ich bin zwar in Kurzarbeit, aber betriebsbedingte Kündigungen sind bis März 2021 ausgeschlossen. Ja, mein Verdienst ist momentan geringer, aber gesichert.

Wie es nun weiter geht

Es war eine lange Durststrecke. Den zwölften Kredit haben wir letzten Sommer getilgt. Und dann folgte ein Alptraum nach dem anderen: Der Brand und die Fehlgeburt. Wir dachten, der Umzug wäre unser Neuanfang. Dann folgte die Insolvenz des Arbeitgebers meines Mannes drei Wochen nach dem Einzug. Wir hofften, es kehrt endlich Ruhe ein als mein Mann am 1. März die neue Stelle antrat und dann folgte die Pandemie. Nun bin ich in Kurzarbeit und mein Mann ist davon, Gott sei Dank, momentan noch verschont.

Wir sind jetzt nach der Tilgung des 13. Kredits, endlich im vierstelligen Bereich angelangt. Wir haben so lange von diesem Moment geträumt. Wenn ihr über den Balken rechts mit der Maus darüber scrollt, seht ihr wir haben nun 91 % unserer Schulden getilgt. Wir sind offiziell im Endspurt! Das Licht am Ende des Tunnels ist kein entgegenkommender Zug mehr. Ich bin gerade den Tränen nahe, weil ich auf der einen Seite erschöpft bin und auf der anderen Seite absolut motiviert bin jeden Cent, der möglich ist, aus unserem Budget herauszupressen, um zum letzten Mal den Knopf für die Tilgung zu klicken. Ich will die schwarze Null sehen und Optionen haben. Endlich schreien: Wir sind schuldenfrei! Abschließen! Unseren langersehnten Urlaub beginnen, Sand unter den Füßen fühlen. Und dann endlich Schritt 3 beginnen.

Jetzt stoßen wir aber erst einmal auf die Tilgung des 13. Kredites an – mit einer Flasche Sekt aus dem Discounter. Prost, meine Sparfüchse!

Bild: Canva (Titelbild), Auf Heller und Pfennig (restliche Bilder)

WERBUNG WG. AMAZON AFFILIATE LINKS, VERLINKUNGEN UND MARKENNENNUNGEN.

 *DIESER BEITRAG ENTHÄLT AFFILIATE LINKS FÜR AMAZON.DE. EUCH ENTSTEHEN KEINE ZUSÄTZLICHEN KOSTEN, UND IHR UNTERSTÜTZT GLEICHZEITIG UNSEREN BLOG. VIELEN HERZLICHEN DANK!