Unsere DIY-Projekte im November

Der November war unser erster Monat in der Schuldenfreiheit und wir hatten einiges zu reparieren. Aber wir hatten das Geld! Also haben wir eine Liste geschrieben mit allen DIY-Projekten, die wir in Angriff nehmen wollten. Und es waren einige Projekte:

DIY-Projekt 1: Beleuchtung (Teil 1)

Mein Mann hat eine Steckdose im Wohnzimmer ausgetauscht. Kurz darauf ging die Beleuchtung an der Treppe zwischen dem Erdgeschoss und dem ersten Stock nicht mehr. Zufall oder lief etwas schief? Laut meinem Mann, waren unabhängige Kreisläufe (ich kenne mich damit nicht aus, sondern er). Wir wollten den Elektriker anrufen, beschlossen das aber erst einmal mit unserem Vermieter anzusprechen. Er hat sich das netterweise gleich angeschaut. Wir haben kurz davor die Lampen ausgetauscht, da eine durchgebrannt war und mit LED ausgetauscht (wir sparen schließlich gerne Strom). Dafür war das vorhandene System nicht ausgelegt und wir mussten ein paar Teile austauschen.

Kosten: 40 Euro

DIY Projekt Lampen Treppe
Es werde Licht!

DIY-Projekt 2: Beleuchtung (Teil 2)

Unsere Esszimmerlampe hatte immer wieder Aussetzer. Das Licht setzte kurz aus, als würden Dementoren durch den Raum ziehen. Es war unheimlich und fühlte sich nicht gut an. Was wir nicht bedacht haben nach dem Umzug und erst jetzt darauf kamen: Die Lampen waren nicht für die vorhandene Dimmer Schaltung geeignet. Da wir in unserer alten Wohnung keinen Dimmer hatten, haben wir darauf natürlich beim Kauf der ersten Lampen nicht geachtet.

Kosten: 60 Euro

Unsere alten Lampen
Unsere alten Lampen

DIY – Autoreparatur

Unser Spritverbrauch hat in letzter Zeit stark geschwankt während der Fahrt und mein Mann hat einige Teile bestellt und selbst ausgetauscht wie zum Beispiel den Kraftstofffilter. Da ich mich hier nicht wirklich auskenne, bleibt der Paragraf wage und kurz, bevor ich euch Quatsch erzähle. Vielleicht interviewe ich ihn einmal auf Instagram, wenn ihr möchtet. Bis auf Schweißarbeiten macht er quasi alles selbst und spart uns so ein Heidengeld. Wahrscheinlich sind wir im November jedoch noch nicht fertig mit der Autoreparatur. Im Mai sind wir mit dem TÜV dran, das Thema wird uns also noch einige Zeit beschäftigen.

Kosten: soweit 120 Euro

Uhren

Mein Mann liebt seine Uhren, jedoch war die Batterien in seinen drei Uhren leer. Das letzte Mal haben wir bei einem Juwelier 12 Euro für den Wechsel bezahlt. Dazu dann noch der Zeitaufwand die Uhr hinzubringen und am nächsten Tag wieder abzuholen. Ein Bekannter hat von seinem Uhrenwerkzeugset geschwärmt, also haben wir das Set und passende Batterien bestellt und versucht. Es war ein voller Erfolg!

Kosten: 14,99 Euro für das Werkzeugset plus 4,99 Euro für ein Batterieset.

DIY-Haarschnitt

Ich habe endlich mal wieder die Haare meines Mannes geschnitten oder besser geschoren. Er traut sich übrigens weiterhin noch nicht an meine ran (ich gehe dreimal im Jahr zum Friseur zum Schneiden). Unsere große Tochter hasst den Kurzhaarschnitt und er darf sie momentan nur mit Wintermütze zum Schulbus bringen.

Kosten: Haarschneidegerät 20 Euro

Vorschau auf unsere DIY-Projekte im Dezember:

Als wir letzten Dezember umgezogen sind, wurde uns die alte Küche überlassen. Da wir damals noch in der Schuldentilgung waren, haben wir diese mit Kusshand angenommen. Wir dachten im Sommer wären wir mit der Schuldentilgung fertig und könnten die Küche in Angriff nehmen. Haha, wie naiv waren wir damals. Unseren Kühlschrank haben wir aus unserer alten Wohnung mitgebracht und unsere Geschirrspülmaschine an die Nachmieter verkauft (wir mussten leider von 60 cm auf 45 cm umsatteln). Die Geschirrspülmaschine und der Backofen sind sehr alt. Sie sind so alt, dass uns der Hersteller Privileg anhand der Modellnummer des Ofens nicht einmal mehr das Alter sagen konnte. Der Ofen heizt nicht mehr bis zur angegebenen Temperatur auf und wir werden ihn demnächst austauschen müssen (bereits im Januar-Budget vermerkt). Er hat einfach das Ende seines Lebenszyklus erreicht und ist außerdem ein Stromfresser.

Die Küchenmöbel selbst könnten ein bisschen besser angeordnet sein und mehr Stauraum nach oben bieten. Aber sie sind stabil. Wir diskutieren noch, ob wir vielleicht nur die Oberschränke für mehr Stauraum auszutauschen. Der Grünton der Küche ist jedoch nicht unser Fall. Daher werden wir versuchen den Look der Schränke mit dieser Folie zu ändern. Das wird uns wohl ein Wochenende und viel Schweiß kosten. Wir werden also diese Woche die Kindersicherungen abnehmen und die Klebereste entfernen. Ob, es wirklich klappt werden wir in den nächsten Wochen hier berichten bzw. Bilder auf Instagram teilen. Falls ihr schon mal mit Folie Schränke überklebt habt, sind wir für Tipps natürlich dankbar.

DIY Projekt Küche Folie Schränke
Vorarbeiten für das Aufbringen der Folie

Welche DIY-Projekte habt ihr momentan am Laufen?

Bild: Canva

WERBUNG WG. AMAZON AFFILIATE LINKS, VERLINKUNGEN UND MARKENNENNUNGEN.

 *DIESER BEITRAG ENTHÄLT AFFILIATE LINKS FÜR AMAZON.DE. EUCH ENTSTEHEN KEINE ZUSÄTZLICHEN KOSTEN, UND IHR UNTERSTÜTZT GLEICHZEITIG UNSEREN BLOG. VIELEN HERZLICHEN DANK!