Wir sind auf dem Gipfel – Die Hälfte ist geschafft!

Wir sind auf dem Gipfel!

Die Hälfte ist geschafft!! Wir sind auf dem Gipfel des Schuldenberges angekommen! ENDLICH! Was für ein Meilenstein!! Wir freuen uns riesig, den wie ihr verfolgt habt war es ein langer und harter Weg hierher. Wir stehen hier oben und genießen den Blick auf das was wir bisher geschafft haben für einen Moment.

Der Anfang

Die erste “Rate” haben wir Dezember 2014 getilgt. Ich war noch in Elternzeit und wir haben zusammen gekratzt was nur ging um noch vor dem Jahreswechsel $500 zu überweisen.

Im System der Studienkreditanbieter werden als erstes fällige Zinsen automatisch getilgt, daher wollten wir die gezahlten Zinsen noch für das Jahr 2014 absetzen können.

Die ersten Monate waren ziemlich schwierig, da ich noch in Elternzeit war. Jedoch haben wir versucht jeden Monat wenigstens einen kleinen Teil zu tilgen. Die kleinste Rate war am Anfang sogar nur $60. Aber selbst diese Monate waren für uns wichtig, da für uns jeder Dollar weniger gezählt hat und weiterhin zählt. Wenn man zurück schaut ist die Spanne beträchtlich – von der kleinsten Rate mit $60 bis zur größten im Dezember 2017 von $2730.

Der Weg nach oben

Jetzt stehen wir hier oben und 50 % der Schulden liegen hinter uns. Von der Anzahl der Kredite her, haben wir ja die Hälfte, nämlich sieben Kredite, bereits im August getilgt. Aber die eigentlich wichtige Zahl – den monetären Wert haben wir jetzt erreicht. Nach 38 Monaten! Okay, nach oben braucht jeder etwas länger.

Der Weg nach unten

Wir freuen uns jetzt den Weg nach unten antreten zu können. Nachdem wir auf diesem Weg, der sich wie ein Marathon anfühlt, so langsam die Puste verloren haben, haben wir unseren Masterplan erstellt. Es liegen jetzt also noch einmal 20 Monate vor uns. Also sollte es in der zweiten Hälfte um einiges schneller gehen, als in der ersten Hälfte. Zum einem sind unsere Gehälter in den letzten Jahren stetig gestiegen, aber wir haben auch viel entbehrt und zurück gesteckt. Unsere Ausgaben sind nun seit Jahren auf ein Minimum gedrosselt. Ich schneide meinem Mann und unserer Tochter die Haare, wir sparen Energie wo es nur geht, fahren ein 17 Jahre altes Auto und reparieren es selbst, außerdem wechseln die Versicherung häufig. Wir nehmen jeden Euro mit den wir nur irgendwie verdienen können. Zu Geburtstagen “kaufen” wir Geschenke mit Gutscheinen aus dem Bonusprogramm unserer Krankenkasse. 

Das Ziel

Wenn alles wie geplant läuft erreichen wir uns Ziel in 20 Monaten (20 Tilgungsraten). Das wäre der September 2019. Wir schnüren noch einmal unsere Schuhe und es geht weiter. Die Hälfte endlich erreicht zu haben ist ein unglaublicher Motivationsschub und ich hoffe das dieser anhält. Vielleicht kommt ja noch das ein oder andere Wunder hinzu und wir erreichen unser Ziel noch ein paar Monate schneller, den der Plan ist äußerst straff.

Wie motiviert ihr euch immer wieder aufs Neue? Habt ihr Tipps für uns?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *