Gut Ding will Weile haben

Seit Ende August ist es hier richtig kühl und ungemütlich geworden. Ich hab mir Sorgen gemacht, dass Bärchen bald frieren wird. Also sind wir an einem Samstag morgen in den Babymarkt gefahren. Ich habe eine schöne Mütze gefunden, aber 17,95 Euro für eine Mütze war schon heftig. Zu dem Zeitpunkt war der Babybasar Mitte Oktober noch ganz weit weg um nach einem günstigeren Schnäppchen zu schauen. Daher haben wir beschlossen einfach noch eins-zwei Wochen bis September abzuwarten. Ich wusste Anfang der Saison ist kein guter Zeitpunkt um nach günstiger Winterkleidung zu schauen. Aber was weiß man schon als Neu-Mama über Kleidergrößen und wie schnell so ein Kind wächst?

Also schwersten Herzens haben wir die Mütze dort gelassen. Nachdem das Wetter nicht besser wurde, sind wir Anfang September zurück gekehrt um nach einer günstigeren Mütze zu schauen. Ich fand die Mütze, wie ich dachte, die ich beim letzten Besuch beäugt hatte, aber das war wohl nicht dieselbe den sie hatte ein Preisschild von 9,99 Euro und war auf 2,50 Euro herunter gesetzt! Ich habe noch im Laden meinen Freudentanz aufgeführt.

Das Überdenken hat uns 15,45 Euro gespart. Das beste ist, dass die Mütze wohl mindestens noch eine weitere Saison passen wird. Ein günstigeres Schnäppchen hätte ich auch nicht auf dem Babybasar gemacht.

mütze

Der Umwelt zuliebe..

… und was ich nicht sehe, kaufe ich auch nicht, daher habe ich heute alle möglichen Kataloge die ich momentan bekomme abbestellt. Mein Ziel ist es heute noch einen Aufkleber “Bitte keine Werbung einwerfen” an unseren Briefkasten anzubringen. Erstens, habe ich so weniger Versuchungen. Und zweitens, müssen wir weniger Papierabfall wegbringen.

Werbung

 

Nachtrag: Man kann sich auf die Robinsonliste setzen lassen https://www.ichhabediewahl.de/?cid=39. Ich habe es heute schon getan und der Aufkleber ist jetzt auch am Briefkasten.

Unser Einkommen

Wir sind beide fest angestellte Akademiker. Unser Ziel ist es schuldenfrei am 1. April 2017 zu sein. Daher versuchen wir von einem Gehalt zu leben. Nicht nur um die Schulden abzuzahlen, aber auch um bereit zu sein falls einer von uns einmal arbeitslos werden sollte. Es ist ein gutes Gefühl dann trotzdem noch alle Rechnungen begleichen zu können. Um dies zu erreichen verzichten wir auf ein neues bzw. zweites Auto (unser Auto ist 14 Jahre alt) und wir haben kein Kabelfernsehen. Wir tätigen nur Barkäufe und sparen für größere Anschaffungen. Ich glaube, nach außen sehen wir ziemlich arm aus, aber wir haben das Ziel finanzielle Unabhängigkeit vor unseren Augen.

Momentan leben wir von einem Gehalt und Elterngeld plus Kindergeld. Sobald Bärchen ein Jahr alt wird, werde ich wieder arbeiten.

Sparen bis auf den letzten Knochen

Darf ich vorstellen? Familienmitglied Nummer drei (in chronologischer Reihenfolge). Unser Hundi. Geliebt und verwöhnt. Er ist überaus freundlich und gibt zur Begrüßung die Pfote.

HundiNatürlich verursacht Hundi, wie jedes andere Familienmitglied, Kosten.

Feste Kosten:

55 Euro/Jahr Hundehaftpflicht

50 Euro/Jahr Hundesteuer (ungerechtfertigt wie ich finde)

Wir lieben ihn abgöttisch und achten auf seine Ernährung. Sein Hundefutter kostet hier im Laden (eine große Kette) 65 Euro. Nachdem wir momentan unsere Kosten in allen Bereichen herunterfahren möchten um von einem Gehalt zu leben, haben wir uns nach Alternativen umgeschaut. Continue reading “Sparen bis auf den letzten Knochen”

Die Grille und der Maulwurf

Kennt jemand die Folge von Janosch “Die Grille und der Maulwurf”? Die Grille hat den ganzen Sommer nur gefidelt, und der Maulwurf nimmt sie schließlich auf über den Winter, da die Grille nicht vorgesorgt hat. Ohne den Maulwurf wäre die Grille dahin, da kein anderer Feldbewohner sie aufnehmen wollte. Daher habe ich diesen Sommer vorgesorgt und ganz viel Marmelade eingemacht. Die Früchte kamen vom Bauernmarkt, die Gläser hatte ich zum großen Teil schon und die Leidenschaft habe ich von meiner Oma vererbt. Also um Geld zu sparen und ein Produkt zu haben in dem ich weiß was drin ist, habe ich fleißig Marmelade eingemacht:

– Erdbeere und Rhabarber

– Erdbeere und Aprikose

– Erdbeere und Zuckeraprikose

– Erdbeere und Kirsche

(mit je den Saft einer Zitrone)

– Zwetschge

Ich hoffe es reicht bis nächsten Sommer. Die Marmelade ist sehr lecker geworden. Zum einen essen wir jetzt mehr Marmelade aufs Brot statt Wurst (spart natürlich Geld), allerdings schwindet daher auch mein Vorrat schneller.

Unser Kleiderarchiv

Von meiner Tante habe ich die geliebten, aber inzwischen zu kleinen Kleider meiner Cousine bekommen. Es sind wunderschöne Kleider, aber die Größen kann Bärchen voraussichtlich erst in bis zu acht Jahren tragen. Auch von Freunden und Verwandten haben wir Kleidung bekommen, die Bärchen erst in ein paar Jahren wohl anziehen kann. Ich habe Angst zu vergessen, dass wir die Sachen schon haben und dann doppelt kaufen. Also habe ich eine Ikea-Kiste für zukünftige Kleidung beiseite gestellt und eine Excel-Tabelle erstellt. Wenn wir uns also für die nächste Saison rüsten oder ein Fest ansteht kann ich nachschauen was wir schon haben und was ergänzt werden muss.

 

Kleiderarchiv1 Kleiderarchiv2