Rezept zur Fastenzeit – Rosinenbrötchen

Pünktlich zur Fastenzeit – Rosinenbrötchen

Die Fastenzeit fängt an. Habt ihr schon ein bisschen für Ostern dekoriert? Osterdekoration bringt für mich den Frühling ein bisschen ins Haus, auch wenn es draußen noch grau ist. Die Zeit der (teuren) Krapfen ist vorbei. Bei unserem Bäcker gibt es nur “Designer-” Krapfen (Erdbeert-Straciatella, etc.). Die kosten fast 3 Euro. Als Familie wären wir dann schon bei fast 10 Euro für eine Nachspeise oder Snack. In meinem Heimatort gab es immer nur Krapfen mit Hagebuttenmarmelade (oder Hiffenmark genannt). Aber das schein regional zu sein. Als ich hier im Süden das erste Mal gefragt habe, ob sie auch Krapfen mit Hagebuttenmarmelade habe, wurde ich ungläubig angesehen. Also fragte ich: “Hiffenmark?” Mit dem Begriff konnte die Dame gar nichts anfangen. Es war als würden wir zwei verschiedene Sprachen sprechen.

Nun ja, die Krapfenzeit ist also vorüber. Daher gibt es heute unser Rezept für Rosinenbrötchen. Natürlich von uns erprobt und mit Tochter zusammen gebacken. Rosinenbrötchen ist für uns ein typisches Fastenzeitessen. Aber ich esse sie auch gerne das ganze Jahr über. Rosinenbrötchen machen satt (meiner Meinung nach der ideale Snack für zwischendurch) und man hat keine klebrigen Finger.

Unser Rezept

Ergibt 12 Rosinenbrötchen und die Zutaten hat man fast immer zuhause.

Zutaten

500 gr Mehl

1 Päckchen Trockenhefe

1 Prise Salz

1 Prise Zimt

50 gr Rosinen

150 ml Milch

25 gr Margarine

60 gr Zucker

1 Ei

Anleitung

Mehl, Salz, Zimt, Hefe und Rosinen mit einander vermischen. Die Milch mit 80 ml Wasser vermischen.

Die Margarine mit 40 gr Zucker und Ei zur Milch geben und verrühren.

Milchmischung mit Mehlmischung verrühren.

Mehl auf Arbeitsfläche geben und den Teig kneten. Danach den Teig in einer Schüssel mit Frischhaltefolie an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen lassen.

Danach den Teig noch einmal knete und in 12 gleichmäßige Stücke zerteilen. Die Teile noch einmal auf einem Backblech (mit Backpapier) eine halbe Stunde gehen lassen. Solange kann man den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Die Rosinenbrötchen auf mittlerer Schiene ca. 15 bis 20 Minuten backen.  den restlichen Zucker mit 4 EL kochendem Wasser verrühren und die Brötchen nach dem Herausnehmen bestreichen. Sobald die Brötchen abgekühlt sind könnt ihr sie genießen.

 

Guten Appetit! 

 

Welche Leckereien gibt es bei euch traditionell zur Fastenzeit und Osterzeit?

 

 

Bild:Fotolia
Gerne könnt ihr uns auch hier folgen: