Umschuldung ist keine Lösung

Kredite an jeder Ecke

Als ich vor ein paar Tagen durch mein Facebook-Newsfeed gescrollt habe, ist mir eine Werbung für einen Kredit mit Negativzinsen aufgefallen. Laut Werbung bekommt man 1.000 Euro und muss nur 800 Euro und ein paar Kröten zurück zahlen. Mein erster Gedanke war: Wo ist der Haken? So ist es doch kaum ein nachhaltiges Geschäftsmodell? Mein zweiter Gedanke: Ich wette sie nennen es nicht Zinsen, sondern Gebühren. Ich habe nicht auf die Anzeige geklickt, da mir solche Angebote dubios sind. Allerdings hat mich die Vielzahl der Antworten interessiert. Ein Herr wollte einen Kredit für eine Umschuldung seiner Kredite. Mein erster Gedanke: Das ist eine ganz schlechte Idee!

Warum wir nicht umgeschuldet haben

Es gibt einige Gründe warum wir nicht umgeschuldet haben. Ich muss dazu auch sagen, dass amerikanische Studienkredite eine Besonderheit haben: Sie werden vergeben wenn eine andauernde Behinderung eintritt oder der Tod des Schuldners. Das heißt die Familie wird nicht die Schulden erben.

Aber das ist nur ein kleiner Teil. Wir haben immer wieder Angebote erhalten zu einem geringeren Zinssatz bei einem anderen Institut. Aber was hätte das bewirkt (außer Papierarbeit)? Klar wir hätten eventuell ein paar hundert Dollar sparen können über die gesamte Laufzeit. Bei so einer hohen Summer ist das jedoch zu vernachlässigen. Wir waren entschlossen unsere Schulden so schnell wie möglich abzuzahlen. Aber das sind wir. Wir waren so weit mit allem was wir hatten die Schulden anzugehen. Wir haben begriffen, dass wir uns ändern müssen und das hatten wir zu dem Zeitpunkt getan. Wir haben alle Eitelkeiten abgelegt und uns in Discounterkleidung an die Arbeit gemacht.

Schulden sind ein Symptom

Wir haben auf alles verzichtet was möglich war. Unsere Erstausstattung nach dem Umzug nach Deutschland war zusammen geklaubt von der Familie und Second-Hand-Läden. Möbel haben wir mit Schleifpapier und Farbe aufgearbeitet. Das erste Jahr hatten wir noch nicht einmal ein Auto. Momentan fahren wir ein fast 20 Jahre altes Auto. Es hatte Klick gemacht und wir waren bereit uns zu ändern. Schulden sind häufig nur das Symptom das etwas in unserem Leben falsch läuft. Viele Leute wollen mit Freunden oder Familienmitgliedern mithalten, obwohl diese ein vielfaches verdienen. Andere füllen das Gefühl von Einsamkeit mit ihren Einkäufen. Und es gibt Leute die sich einbilden ihnen würde alles zustehen: Ein neues Auto, eine neue Garderobe, der Kurzurlaub, auch wenn der Kontostand es nicht mitmacht. O-Ton: Man lebt ja nur einmal.

Eine Umschuldung drückt eventuell ein bisschen die Last der Schulden und macht vielleicht die monatliche Zahlung etwas einfacher wenn man nur noch eine Rate an die Bank zahlt statt an drei Gläubiger. Aber das Problem ist nicht behoben! Statt drei kleinen Schuldenbergen, hat man jetzt einen großen Berg. Der Schein trügt. Das kann gefährlich werden, da viele Menschen glauben sie können sich jetzt noch mehr leisten, statt daran zu arbeiten den Berg so rasch wie möglich abzutragen.

Fallbeispiel

Eine Freundin und ich haben uns im letzten Jahr immer wieder über unsere Finanzen ausgetauscht. Wir wissen was wir gegenseitig verdienen, wie hoch unsere Miete ist (ein Dauerbrenner Thema hier in Oberbayern), und sie weiß von unseren Berg an Studienkrediten und unseren Plan (den sie ein bißchen belächelt hat, aber da steh ich darüber).

Besagte Freundin und ihre Familie mussten vor einiger Zeit umziehen, da dass Haus in dem sie lebten verkauft wurde. Für den Umzug und eine neue Küche haben sie einen Kredit im Mittleren vierstelligen Bereich aufgenommen. Beide Ehepartner arbeiten im Einzelhandel, dazu kommt noch ein Auto das noch abgezahlt wird. Des weiteren fährt die Familie jedes Jahr in den Urlaub. Sie sagte, sie zahlen den Kredit noch weitere fünf Jahre ab. Sie sind nicht daran interessiert schneller schuldenfrei zu werden.

Letzten Sommer kam sie fix und fertig vorbei. Ihr Mann hatte Ärger mit seinem Vorgesetzten und sie hatte Angst das er seine Arbeitsstelle verliert. Zitat: Ohne seinen Lohn können wir den Autokredit nicht zahlen. Sie war kreidebleich. Von mir bekam sie eine Umarmung.

Der Stress hatte sich wohl ziemlich schnell wieder gelegt. Ich habe sie gefragt ob sie als Wahlhelferin ein bisschen extra für die Haushaltskasse verdienen möchte (und zu zweit macht es ja auch mehr Spaß!), aber sie hat dankend abgelehnt. Im Sommer fährt sie mit der Familie nach Südeuropa. Natürlich möchten wir auch gerne in den Urlaub. Aber viel lieber möchte ich keine Angst haben mein Hab und Gut zu verlieren falls ein Gehalt einmal ausfallen sollte.

Fazit: Die meisten Menschen erkennen in Stresssituationen, wie nahe sie am Abgrund wirtschaften, aber die wenigsten ändern dauerhaft ihre Gewohnheiten um Sicherheit für sich selbst und ihre Familie zu schaffen. Solange man an diesem Punkt nicht angekommen ist, würde eine Umschuldung nur die Symptome lindern, aber nicht die Krankheit die zu den Schulden geführt hat. Ich kann es nicht abwarten in Schritt 3 endlich unseren vollen Notgroschen anzusparen!

Foto: Canva

Gerne könnt ihr uns auch hier folgen: