Das Weihnachtsbudget

Es weihnachtet

In gut vier Wochen steht der erste Advent vor der Tür. Viele denken über Geschenke für die Liebsten nach und manch einer hat diese schon gekauft. Wir lieben Weihnachten! Wir sind Weihnachtsfanatiker. Selbst das trifft es noch nicht ganz. In der Weihnachtszeit blühen wir auf uns sind jedes Wochenende auf einen anderen Weihnachtsmarkt um die Atmosphäre (und den ein oder anderen Glühwein) zu genießen. Auch dafür ist Geld im Budget vorgesehen. Das Budget erlaubt uns Geld für diese Dinge auszugeben – ohne schlechtes Gewissen. Seit zwei Jahren machen wir nun schon unser Weihnachtsbudget. Und es wird alles, wirklich alles aufgelistet! Von Geschenken, Festtagesessen, Besuche von Weihnachtsmärkten, bis hin zum Benzin um unsere Familie zu besuchen.

Weihnachten das ganze Jahr

Ich führe ständig in meinem Smartphone eine Liste mit Geschenkvorschlägen. Sobald jemand auf meiner Liste etwas erwähnt oder mir eine Idee einfällt was einem unserer Liebsten gefallen könnte, schreibe ich es auf die Liste. Die Liste habe ich immer dabei und sobald etwas gekauft ist, mache ich eine Notiz dahinter. Falls wir einen guten Deal finden kaufen wir auch schon mal im Frühjahr ein Weihnachtsgeschenk. Ich verpacke es dann und verstaue es im Schrank. Das hilft nicht nur finanziell, da nicht alle Geschenke in der Weihnachtszeit gekauft werden müssen, sondern bedeutet für uns auch weniger Stress und minimiert die Chance ein ungewolltes Verlegensheitsgeschenk zu kaufen. Ich bin in der Familie bekannt gute Geschenke zu schenken. Wer freut sich nicht über ein Geschenk mit dem man nicht gerechnet hat, weil man es vor Monaten erwähnt hat?

Ohne finanziellen Stress ins neue Jahr starten

Es gibt nichts schlimmeres als in das neue Jahr mit Rechnungen zu starten – besonders da bei vielen Versicherungsprämien zum 1. Januar auch fällig sind. Laut einer Studie unserer englischen Nachbarn, zahlt der englische Durchschnittsbürger noch im Juni seine weihnachtlichen Rechnungen. Sind wir Deutschen so weit davon entfernt?

 

Ich hoffe unser Budget hilft euch vor einem finanziellen Kater im Januar zu bewahren:

Weihnachtsbudget

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *